Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
COREMED

News

77. Digitaldialog: COREMED – Zukunft der Medizin

Am 27. Oktober 2020 war die JOANNEUM RESEARCH mit COREMED, dem kooperativen Zentrum für Regenerative Medizin, Gastgeberin des 77. Digitaldialogs. Top-Speaker zeichneten ein anschauliches medizinisches Zukunftsszenario.

Die Vortragenden der Veranstaltung von links nach rechts: Martin Mössler, Laers-Peter Kamolz, Petra Kotzbeck, Marlies Schellnegger und Karl Pfeiffer
Die Vortragenden der Veranstaltung von links nach rechts: Martin Mössler, Lars-Peter Kamolz, Petra Kotzbeck, Marlies Schellnegger und Karl Pfeiffer im Grazer Lendhafen Credit: JOANNEUM RESEARCH/Rindler

Rasantes Wachstum von medizinischem Wissen

COREMED-Direktor und Mediziner Lars-Peter Kamolz eröffnete mit einem Ausblick in die Medizin von morgen, die sich schneller als je zuvor verändern wird – und mit ihr das Gesundheitswesen. „Das medizinische Wissen verdoppelt sich aktuell alle zwei bis drei Monate. Das stellt uns unter anderem vor Herausforderung des Informationsmanagements“, so Kamolz. Es brauche bahnbrechende Entwicklungen in Forschung und Digitalisierung, um die Auswertung und Nutzung riesiger Datenmengen in kurzer Zeit ermöglichen.

Kamolz ist sich sicher, dass diese rasante Entwicklung unsere Kenntnisse über Gesundheit, gesund sein und gesundes Altern sowie über die Entstehung, Prävention und Heilung von Krankheiten vollkommen wandeln wird. Gleichzeitig wird sich die Art und Weise, wie Medizin praktiziert wird, fundamental verändern. Für den Umbau und Neuerfindung des Gesundheitssystems wird es einiges an Umdenken aller Akteurinnen und Akteure brauchen.

„Vieles, das man in den 1960er und 1970er Jahren als Science Fiction gesehen hat, ist jetzt eingetreten. Was die Zukunft bringt, weiß man nicht. Aktuell zeigt sich, dass man nicht alles planen kann.“ Die Altersgruppe, die momentan am schnellsten wächst, ist die der Menschen über 80 Jahre. Bis 2050 wird es eine Verfünf- oder Versechsfachung in dieser Altersgruppe geben. „Medizinisch betrachtet müsse man sich in Zukunft darauf konzentrieren, chronische Erkrankungen zu vermeiden oder zu reduzieren“, so Kamolz. Ergo müsse das Ziel sein, gesund und weitgehend beschwerdefrei zu altern.

Technologietransfer von der Raumfahrt zur Medizin

Martin Mössler vom Science Park Graz schlägt in seinem Vortrag die medizinische Brücke von der Raumfahrt zur Medizin, die vom Technologietransfer aus dem All profitiert, wie zum Beispiel ein Schwingungsreduktionssystem, das jetzt für Augen-OPs eingesetzt wird. Petra Kotzbeck, Forschungsgruppenleiterin bei COREMED, gab Einblick in die Möglichkeiten der Regenerativen Medizin. Es scheint, als sei die Zukunft bereits da, denn mittlerweile ist es bereits möglich, dass zum Nachwachsen angeregt körpereigene Zellen als großflächiger Hautersatz eingesetzt werden können. „Gentherapien werden die Regenerative Medizin revolutionieren“, zeigt sich Kotzbeck zuversichtlich.

Aerobes Training sorgt für Zellschutz

Marlies Schellnegger, Forscherin bei COREMED, motivierte überzeugend zu mehr Sport, denn um den Zellschutz aufrecht zu erhalten und so länger jung zu bleiben, muss man seinen Körper täglich einer halbstündigen aeroben Belastung aussetzen. Denn das verlängere die zellschützenden Telomere, erläutert Schellnegger. Wie sich das Datensammeln in Gesundheitsapps in Zukunft auf das Gesundheitssystem und das Versicherungswesen auswirken könnten, war ebenfalls Teil ihres Vortrags. Karl Pfeiffer, wissenschaftlicher Geschäftsführer der FH JOANNEUM, präsentierte zum Abschluss die neuesten Erkenntnisse im Bereich e-health und forderte vor allem eine Qualitätssicherung von Apps im Gesundheitsbereich.

Der „Digitaldialog“ ist eine Veranstaltungsreihe des Silicon Alps Clusters und wird in Kooperation mit den Partnern FH Campus 02, JOANNEUM RESEARCH, IT Community Styria und FH Kärnten durchgeführt. Bei dieser Reihe, die bereits im Jahr 2011 von der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG ins Leben gerufen wurde, geben anerkannte Technologieexpertinnen und -experten Einblick in ihr Betätigungsfeld.

Link: https://www.silicon-alps.at/veranstaltungen/77-digitaldialog-coremed-zukunft-der-medizin/