Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
NM2 - New Media for a New Millenium

NM2 entwickelt ein interaktives, non-lineares und personalisiertes audiovisuelles Medien-Genre unter der Ausnützung moderner Breitbandkommunikation und interaktiver Endgeräte. Dabei wird eine Produktionsumgebung für non-lineare Videoproduktionen über Breitband erstellt, die sich in den herkömmlichen Produktionsworkflow und bestehende Produktionsumgebungen integriert und es erlaubt professionell, standardisiert und kostengünstig derartige Produktionen zu erstellen. Das NM2 System erlaubt es auch diese Produktionen an die EndbenutzerInnen zu liefern, die mittels Endgeräten, wie beispielsweise Media PCs und Set-Top Boxes, die Produktionen interaktiv konsumieren können.

Ziele
Im Zusammenhang mit unserem Forschungsschwerpunkt im Bereich der semantischen Beschreibung multimedialer Daten werden im Rahmen von NM2 folgende Ziele realisiert werden:

Die Entwicklung von Produktionstools, die die Annotierung, die Suche und das semantische Browsen von multimedialen Inhalten erlaubt und sich in bestehende Produktionsumgebungen und -workflows einfügt.

Die Entwicklung eines Data-Stores und entsprechender Verwaltungswerkzeuge für die Speicherung semantischer Informationen. Dieser Data-Store erlaubt die Verwaltung von intrinsischen audiovisuellen Beschreibungen multimedialer Daten (MPEG-7) und von ontologiebasierten semantischen Informationen (OWL). Diese semantischen Daten beschreiben die NM2 Produktionen und ermöglichen das Erstellen personalisierter Stories.

Die Entwicklung neuer Analysealgorithmen, für die automatische Beschreibung audiovisueller Inhalte. Die daraus resultierenden Metadaten werden einerseits zur manuellen Suche in den Inhalten und andererseits zur automatischen Erstellung personalisierter audiovisueller Geschichten verwendet, die aus den Medienteilen, basierend auf einer audiovisuellen Grammatik, zusammengebaut werden.

Inhalt
Das Projekt New Media for a New Millennium (NM2) entwickelt eine Reihe von Software-Werkzeugen, um ein neues Medien-Genre zu schaffen. So wie Fernsehen nicht nur Radio mit Bildern liefert, plant NM2 der Katalysator für völlig neue Produktionen von audiovisuellen Medien zu sein. Das Projekt wird es Zuschauern ermöglichen, eine personalisierte Version aus einem ursprünglich größeren Angebot von Inhalten zu sehen. Zuschauer könnten beispielsweise eine für sie persönlich zusammengestellte Nachrichtensendung ansehen, sich für die kurze romantische Version eines Films entscheiden, mit der Produktion interagieren und damit in die Handlung eingreifen oder nur die Teile einer historischen Dokumentation sehen, die sich mit Kunst beschäftigen.

Um dieses neue Medien-Genre zu ermöglichen, wird NM2 innovative Produktions-Werkzeuge schaffen, um personalisierte Geschichten erzählen zu können. Zu den Technologien, die diese neue Forum des Geschichten-Erzählens via Multimedia ermöglichen, gehören Breitbandverbindungen, billige Massenspeicher, Intelligenz an den Peripherien der Datennetze und Wissensrepräsentationstechnologien, die es dem System erlauben multimediale Inhalte zu verstehen.

Sieben verschiedene Medien-Produktionen werden die Testfälle für die NM2-Produktions-Werkzeuge bilden. Diese reichen von Nachrichten über Dokumentationen bis hin zu einer experimentellen Fernsehproduktion, die entsprechend der Reaktionen aus der Community die Handlung verändert. NM2 vereint Medienschaffende und WissenschaftlerInnen um die Medien-Entwicklung voran zu treiben. Die 13 Partner aus 8 europäischen Ländern decken eine große Spannbreite an Fachkenntnissen und kulturellen Hintergründen ab. Als Integriertes Projekt im 6. Forschungs-Rahmenprogramm der Europäischen Union wird NM2 zum Teil von der Europäischen Kommission finanziert.

Joanneum Research wird sich, als zentraler technischer Partner, der Wissensrepresentation, also der semantischen Beschreibung multimedialer Inhalte, widmen. Dies mit dem Ziel die Inhalte dem System "verständlich" zu machen. Die Beschreibung wird auf verschiedenen semantischen Stufen stattfinden, von einfacheren semantischen Features, die sich direkt mit dem audiovisuellen Merkmalen der Medien beschaeftigen (MPEG-7) bis hin zu Features, die die Struktur der Geschichten, basierend auf einer Ontologie (OWL), modellieren. In diesem Zusammenhang wird unsere bestehende MPEG-7 Infrastruktur ausgebaut, eine OWL Infrastruktur samt Ontologie-Modellierungswerkzeug erstellt und eine Applikation realisiert, die es Produzenten ermöglicht digitalen Content zu Beschreiben, zu Suchen und strukturiert (basierend auf semantischen Informationen) zu Durchbrowsen.

 

NM2 - New Media for a New Millenium

NM2 entwickelt ein interaktives, non-lineares und personalisiertes audiovisuelles Medien-Genre unter der Ausnützung moderner Breitbandkommunikation und interaktiver Endgeräte. Dabei wird eine Produktionsumgebung für non-lineare Videoproduktionen über Breitband erstellt, die sich in den herkömmlichen Produktionsworkflow und bestehende Produktionsumgebungen integriert und es erlaubt professionell, standardisiert und kostengünstig derartige Produktionen zu erstellen. Das NM2 System erlaubt es auch diese Produktionen an die EndbenutzerInnen zu liefern, die mittels Endgeräten, wie beispielsweise Media PCs und Set-Top Boxes, die Produktionen interaktiv konsumieren können.

Goal
Im Zusammenhang mit unserem Forschungsschwerpunkt im Bereich der semantischen Beschreibung multimedialer Daten werden im Rahmen von NM2 folgende Ziele realisiert werden:

Die Entwicklung von Produktionstools, die die Annotierung, die Suche und das semantische Browsen von multimedialen Inhalten erlaubt und sich in bestehende Produktionsumgebungen und -workflows einfügt.

Die Entwicklung eines Data-Stores und entsprechender Verwaltungswerkzeuge für die Speicherung semantischer Informationen. Dieser Data-Store erlaubt die Verwaltung von intrinsischen audiovisuellen Beschreibungen multimedialer Daten (MPEG-7) und von ontologiebasierten semantischen Informationen (OWL). Diese semantischen Daten beschreiben die NM2 Produktionen und ermöglichen das Erstellen personalisierter Stories.

Die Entwicklung neuer Analysealgorithmen, für die automatische Beschreibung audiovisueller Inhalte. Die daraus resultierenden Metadaten werden einerseits zur manuellen Suche in den Inhalten und andererseits zur automatischen Erstellung personalisierter audiovisueller Geschichten verwendet, die aus den Medienteilen, basierend auf einer audiovisuellen Grammatik, zusammengebaut werden.

Content
Das Projekt New Media for a New Millennium (NM2) entwickelt eine Reihe von Software-Werkzeugen, um ein neues Medien-Genre zu schaffen. So wie Fernsehen nicht nur Radio mit Bildern liefert, plant NM2 der Katalysator für völlig neue Produktionen von audiovisuellen Medien zu sein. Das Projekt wird es Zuschauern ermöglichen, eine personalisierte Version aus einem ursprünglich größeren Angebot von Inhalten zu sehen. Zuschauer könnten beispielsweise eine für sie persönlich zusammengestellte Nachrichtensendung ansehen, sich für die kurze romantische Version eines Films entscheiden, mit der Produktion interagieren und damit in die Handlung eingreifen oder nur die Teile einer historischen Dokumentation sehen, die sich mit Kunst beschäftigen.

Um dieses neue Medien-Genre zu ermöglichen, wird NM2 innovative Produktions-Werkzeuge schaffen, um personalisierte Geschichten erzählen zu können. Zu den Technologien, die diese neue Forum des Geschichten-Erzählens via Multimedia ermöglichen, gehören Breitbandverbindungen, billige Massenspeicher, Intelligenz an den Peripherien der Datennetze und Wissensrepräsentationstechnologien, die es dem System erlauben multimediale Inhalte zu verstehen.

Sieben verschiedene Medien-Produktionen werden die Testfälle für die NM2-Produktions-Werkzeuge bilden. Diese reichen von Nachrichten über Dokumentationen bis hin zu einer experimentellen Fernsehproduktion, die entsprechend der Reaktionen aus der Community die Handlung verändert. NM2 vereint Medienschaffende und WissenschaftlerInnen um die Medien-Entwicklung voran zu treiben. Die 13 Partner aus 8 europäischen Ländern decken eine große Spannbreite an Fachkenntnissen und kulturellen Hintergründen ab. Als Integriertes Projekt im 6. Forschungs-Rahmenprogramm der Europäischen Union wird NM2 zum Teil von der Europäischen Kommission finanziert.

Joanneum Research wird sich, als zentraler technischer Partner, der Wissensrepresentation, also der semantischen Beschreibung multimedialer Inhalte, widmen. Dies mit dem Ziel die Inhalte dem System "verständlich" zu machen. Die Beschreibung wird auf verschiedenen semantischen Stufen stattfinden, von einfacheren semantischen Features, die sich direkt mit dem audiovisuellen Merkmalen der Medien beschaeftigen (MPEG-7) bis hin zu Features, die die Struktur der Geschichten, basierend auf einer Ontologie (OWL), modellieren. In diesem Zusammenhang wird unsere bestehende MPEG-7 Infrastruktur ausgebaut, eine OWL Infrastruktur samt Ontologie-Modellierungswerkzeug erstellt und eine Applikation realisiert, die es Produzenten ermöglicht digitalen Content zu Beschreiben, zu Suchen und strukturiert (basierend auf semantischen Informationen) zu Durchbrowsen.

 

Oops, an error occurred! Code: 202010281858327783db45