DIGITAL

CYBER-SECURITY: BUCHKAPITEL ZUR SICHERHEIT VON VERNETZTEN FAHRZEUGEN

Die Expertinnen und Experten der Forschungsgruppe Cyber-Security and Defence haben Erkenntnisse ihrer Forschungsarbeit in einem Buch zum Thema Autobahnen für vernetzte und autonome Fahrzeuge veröffentlicht.

Titelseite des Buchs „Towards Connected and Autonomous Vehicle Highways“, Springer Verlag.
Credit: BiancoBlue / Dreamstime, Springer Verlag


Die kommenden Generationen moderner Fahrzeuge werden zunehmend mit autonomen Fahrfunktionen ausgestattet und bauen auf eine massive Vernetzung von Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur. Um einen sicheren Betrieb dieser komplexen cyber-physischen Systeme zu gewährleisten, müssen alle Aspekte der Cyber-Sicherheit von Beginn an mitkonzipiert und verifiziert werden.

 

Das Buch „Towards Connected and Autonomous Vehicle Highways“ vereint eine umfassende, vielschichtige Diskussion über die Implementierung von Autobahnen für vernetzte und autonome Fahrzeuge. Es deckt den aktuellen Fortschritt der Arbeiten zur Entwicklung von Autobahnen für autonome Fahrzeuge ab, was die Diskussion über die technischen, sozialen und politischen Aspekte sowie die Sicherheitsaspekte von Connected and Autonomous Vehicles (CAV) Themen umfasst.

 

Unsere Expertinnen und Experten der Forschungsgruppe „Cyber-Security and Defence“ am Institut DIGITAL, haben zu diesem Buch das Kapitel „Formal Modeling: A Step Forward to Cyber Secure Connected Car Systems“ beigetragen.

 

Hauptautorin DI Dr.in Branka Stojanović gibt darin einen umfassenden, sicherheitsorientierten Überblick über die Kommunikationsarchitektur vernetzter Fahrzeuge und die wichtigsten Protokolle dazu und diskutiert die Anwendung von Security-by-Design-Frameworks in diesem Anwendungsbereich, sowie formale Verifikationswerkzeuge und ihre Anwendungen im Bereich der V2X-Protokolle.

 

Das Buch kann ab sofort über den Buchhandel bzw. direkt beim Verlag bezogen werden.