DIGITAL

Matthias Rüther ist neuer Direktor von DIGITAL

DI Dr. Matthias Rüther folgt DI Dr. Heinz Mayer als Direktor von DIGITAL, dem Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien, nach.

Matthias Rüther ist Digital Institutsdirektor
DI Dr. Matthias Rüther ist DIGITAL Institutsdirektor Foto: JOANNEUM RESEARCH/Bergmann

 

Matthias Rüther folgt Heinz Mayer als Direktor von DIGITAL nach

DI Dr. Matthias Rüther (45) ist seit 2017 im Unternehmen und leitete bis dato die Forschungsgruppe Bildanalyse und Messsysteme. DIGITAL ist ein anwendungsorientierter Anbieter von Forschungs- und Innovationsleistung. Mit über 130 Mitarbeiter*innen am Standort Graz bietet das Institut umfassende Lösungskompetenz in intelligenter Sensorik und Messtechnik, ergänzt mit spezialisiertem Know-how in der Umsetzung von sicheren, digitalen Kommunikations- und Datenauswertungsprozessen. DIGITAL ist im regionalen Wirtschaftsraum verankert und wird international angefragt. 

 

JR-Geschäftsführer DI Dr. Heinz Mayer:

„Unsere Mission ist es, Ergebnisse der Spitzenforschung erfolgreich in die produktive Anwendung zu bringen. Dafür haben sich unsere Key-Researcher über viele Jahre das notwendige Domänenwissen aufgebaut, um die Sprache unserer Kund*innen zu sprechen. Matthias Rüther ist mit den praktischen Erfahrungen eines Wirtschaftsunternehmers und den exzellenten Kompetenzen im Bereich der Informatik und Bildverarbeitung die optimale Besetzung an der Spitze von DIGITAL.“

 

Matthias Rüthers Vision an der Spitze des Instituts DIGITAL:

„Meine Vision ist es, die Bedeutung von digitalen Innovationen auf regionaler und europäischer Ebene weiter zu stärken und die Auswirkung auf die Wertschöpfung unserer Kund*innen noch sichtbarer zu machen.“

 

Mit der fortschreitenden Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt ist das Institut am Puls der Zeit:

„Automatisierte digitale Prozesse werden bestimmen, wie wir Güter produzieren, arbeiten, reisen, gesundheitlich versorgt werden und unsere Freizeit verbringen. Sie bieten aber vor allem die Möglichkeit, die Zukunft bewusst zu gestalten und Verantwortung für kommende Generationen zu übernehmen. Ich sehe die Digitalisierung der Güterproduktion und Kreislaufwirtschaft als wesentlichen Faktor, um Rohstoffe und Energie noch effizienter einzusetzen und vor allem eine Wiederverwertung zu ermöglichen. Der fortschreitende Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Datenauswertung eröffnet hierbei zahlreiche neue Möglichkeiten“, so Rüther.

 

Zur Person:

Der Telematiker promovierte 2009 auf dem Gebiet der 3D-Rekonstruktion und Computer-Vision-Methoden an der Technischen Universität Graz. Am Institut für maschinelles Sehen und Darstellen der TU Graz hat er als Senior Researcher Vorlesungen abgehalten und das Robot Vision Lab gegründet, das sich mit Computer Vision in Verbindung mit industrieller Robotik und Automatisierung beschäftigt. 2013 gründete er das Unternehmen Holistic Imaging, das sich auf die Produktion, Verarbeitung und Visualisierung von Big-Geodaten spezialisiert hat. Mit den praktischen Erfahrungen eines Wirtschaftsunternehmers und den exzellenten Kompetenzen im Bereich der Informatik und Bildverarbeitung kam er 2017 zu DIGITAL und führt seither sehr erfolgreich die Forschungsgruppe „Bildanalyse und Messsysteme“.