DIGITAL

News

127. MPEG Meeting: DIGITAL-Experten arbeiten in Standardisierungsprozess mit

Das 127. MPEG Meeting fand vom 8. bis 12. Juli 2019 in Göteborg, Schweden, statt und wurde von mehr als 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht. Das hohe Interesse ist darauf zurückzuführen, dass sich zwei Videokodierungsstandards, Versatile Video Coding (VVC) und Essential Video Coding (EVC), kurz vor der Beschlussfassung befinden und weitere große Standardisierungsaktivitäten voranschreiten.

Credit: JOANNEUM RESEARCH
Credit: JOANNEUM RESEARCH

MPEG (Moving Picture Experts Group) ist eine gemeinsame Arbeitsgruppe von ISO und IEC (der Internationalen Organisation für Normung und der Internationalen elektrotechnischen Kommission), die sich mit der Standardisierung von Videokompression und den dazugehörenden Bereichen, wie Audiodatenkompression, Containerformaten und Metadaten von Multimediainhalten, beschäftigt.

DI (FH) Werner Bailer von DIGITAL – dem Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien – ist Co-Vorsitzender in der Gruppe zur Komprimierung neuronaler Netzwerke für die Beschreibung und Analyse von Multimedia Inhalten.

In diesem Standardisierungsverfahren werden derzeit Technologien für die effiziente Speicherung, Übertragung und Nutzung trainierter neuronaler Netze evaluiert, um deren energieeffiziente Nutzung, wie beispielsweise auf „Low-Power“-Geräten zu ermöglichen. Die Arbeitsgruppe stellte einen ersten Arbeitsentwurf des Standards und ein erstes Testmodell bei diesem Meeting fertig.

Anwendungen, wie die vom Institut DIGITAL entwickelten Tools zur Analyse audiovisueller Inhalte, die neuronalen Netzwerke verwenden, zum Beispiel für die Erkennung von Objekten, Gesichtern und Handlungen, werden von dem daraus resultierenden Standard profitieren.

Auch im Standardisierungsprozess von MPEG-I war die Expertenmeinung von DIGITAL gefragt.

MPEG-I ist eine Reihe von Standards für immersive Medien (z.B. 360°-Videos). DIGITAL beschäftigt sich als Partner im Horizon 2020-Projekt „Hyper360“ mit der Entwicklung von Werkzeugen für die Produktion von Live-360°-Videos.

Der MPEG-I Standard, zu dessen aktuellen Entwicklungen beim Meeting ein Workshop stattfand, umfasst unter anderem:

  • Videocodierung für „3DoF+ (Erweiterung von 3 Degrees of Freedom)“, wodurch es für die Betrachter/innen möglich wird, sich in 360°-Videos eingeschränkt um die Mittelposition zu bewegen, sowie die richtige Darstellung von Tiefeninformation und Parallaxe
  • Technologien für die Codierung dichter und dünne besetzter Punktwolken
  • interaktives räumliches Audio
  • neue Version des omnidirektionalen Medienformats (OMAF)
  • Framework für netzwerkbasierte Medienverarbeitung (NBMP)

 

Links:

Connected Computing Group @ DIGITAL

The Moving Picture Experts Group (MPEG)

127th MPEG Press Release