DIGITAL

News

„Heimspiel“ für DIGITAL bei der größten österreichischen Cybersicherheits-Konferenz

2.500 interessierte Besucherinnen und Besucher füllten zwei Tage lang die Stadthalle in Fürstenfeld.

v.l.n.r.: DI Heribert Vallant, DI Dr. Ralph Ankele, DI Dr. Heinz Mayer, DI Christian Derler. Credit: JOANNEUM RESEARCH
DI Christian Derler präsentiert das Projekt SPARTA. Credit: JOANNEUM RESEARCH

Die IKT-Sicherheitskonferenz, veranstaltet vom österreichischen Bundesheer, fand – so wie bereits 2014 – in Fürstenfeld in der Steiermark statt. Vom 1. bis 2. Oktober 2019 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Behörden, Forschungs- und Ausbildungsstätten zum Informationsaustausch bei der größten Veranstaltung dieser Art in Zentraleuropa. Zahlreiche spannende Vorträge, Präsentationen und Live-Hacks zogen etwa 2.500 Besucher/innen an.

DIGITAL war als Stammgast bei dieser Veranstaltung bereits zum fünften Mal mit einem Informationsstand vertreten, an dem die Kompetenzgruppe Cyber Security and Defence ihr Forschungsportfolio präsentierte. Es gab viele Gelegenheiten, Fachgespräche mit Vertreter/innen der Branche zu führen. Der Leiter der Kompetenzgruppe, DI Christian Derler, hielt einen Vortrag über die Zukunft der Cyber-Security-Forschung in Europa und stellte insbesondere das H2020 Projekt SPARTA vor, in dem die JOANNEUM RESEARCH seit Februar 2019 im Verbund von 44 Partnerorganisationen aus Forschung, Industrie, Wissenschaft und Behörden aus 14 Mitgliedsländern der EU das zukünftige europäische Netzwerk aus Cyber Security Kompetenzzentren vorbereitet.