DIGITAL

News

#LetsCluster 2019

Erste ELECTRONIC BASED SYSTEMS Konferenz in Graz: Von 25. bis 27. März fand die Konferenz #LetsCluster im Messecongress Graz statt.

v.l. DI Daniele Cozzi, MSc, DI Alexander Blümel, DI Ulrich Trog, alle JOANNEUM RESEARCH, (c) JOANNEUM RESEARCH


Die inhaltlichen Schwerpunkte waren Smart Living, Smart Mobility, Health Technology, Artificial Intelligence, Robotics, Future Living, RFID | NFC, Cyber Security und Industry 4.0. Das international besetzte Branchentreffen im Bereich der Mikroelektronik zog über 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an.

Die JOANNEUM RESEARCH war mit einem Stand von DIGITAL – das Institut für Informations- und  Kommunikationstechnologien und MATERIALS, das Institut für Oberflächentechnologien und Photonik, vertreten, die über „Smart Living Solutions“ informierten: So stellte DIGITAL „RegionAAL“, eine Active & Assisted Living (AAL) –Testregion mit Schwerpunkten im Raum Graz, Leibnitz und Deutschlandsberg, vor. Erklärtes Ziel dieses Projekts ist es, bestimmte Informations- und Kommunikationstechnologien zur Unterstützung von älteren Menschen anzubieten, die von dieser Zielgruppe tatsächlich verwendet werden und die Wirksamkeit dieses Einsatzes wissenschaftlich zu beurteilen. MATERIALS zeigte modernste Drucktechnologien und Lösungen in dem Bereich „Printed Electronics“.

Beim 63. Digitaldialog special am 26. März, der Teil der Konferenz war, widmeten sich Expertinnen und Experten den Fragestellungen, wie z.B. innovative und vernetzte Wohnmodelle der Zukunft aussehen und wie digitale Assistenten sowie „Smart Devices“ den Alltag bestimmen werden.  Dieser Digitaldialog special wurde gemeinsam mit unseren Partnern FH Kärnten, mit FH-Prof. DI Dr. Johannes Oberzaucher und IMC FH Krems, mit Prof.(FH) Mag.(FH) Dr.phil. Manfred Pferzinger, gestaltet.  

Ein weiteres Event, das im Rahmen von #LetsCluster stattfand, war DeepTech4Good am 26. März. Ziel dieser Veranstaltung war es, Start-ups mit anderen Akteur/innen zu vernetzen. Es gab 20 Pitches von Start-ups und Präsentationen technischer Herausforderungen von Vertreter/innen der Industrie. POLICIES sowie Photonics Austria waren Projektpartner. 

Weiter ging es mit dem „Open Innovation Day“ von Infineon und Silicon Alps Cluster am 27. März. Hier lieferten DI Alexander Blümel von MATERIALS und DI Dr. Ferdinand Fuhrmann vom Institut DIGITAL jeweils einen Pitch. Letzterer zum Thema „Intuitive Interaktion mit Menschen“: Dabei wurde das von DIGITAL entwickelte multi-modale Interface, welches Sprach-, Gesten-, und Mixed-Reality-Interaktionen miteinander verbindet, vorgestellt und seine Einsatzmöglichkeiten für die zukünftige Mensch-Maschine-Interaktion aufgezeigt. Am Nachmittag stand der Maschinen- & Anlagenbau im Fokus. DI Dr. Mathias Brandstötter, vom Institut ROBOTICS referierte zu “Sensitive Robot Technology - Practical Hurdles and Successes.”

Ebenso am 27. März stand der Workshop „Smart Living Solutions“ von JOANNEUM RESEARCH gemeinsam mit „Haas Fertigbau Holzbauwerk GesmbH & Co KG“ auf der Agenda. Praktische Anwendungsfälle und angewandte Lösungen für „Smart Living“ Konzepte wurden in Impulsvorträgen, Demonstrationen, (so wurde z.B. von der Firma Haas Fertigbau extra eine Mauer aufgestellt, um zu zeigen, wie ein "Smart Home" funktioniert) und Best-Practice-Beispielen präsentiert. „Smart Living“ Konzepte betreffen industrielle und operative Bereiche weltweit. Die Technologie-Integration ermöglicht die Verbesserung der Lebensqualität, der Sicherheit, die Reduzierung der Energiekosten und die Implementierung einer effizienten Kontrolle aller Wohnfunktionen.

Den Auftakt der Impulsvorträge im Workshop machte Dr. Franz-Peter Wenzl, Institut MATERIALS mit „Smart Connected Lighting, über das DeSSnet Smart Building referierte DI Robert Jöbstl, Haas Fertigbau Holzbauwerk GesmbH & Co K, zur Styrian AAL Testregion sprach DI Kurt Majcen, Institut DIGITAL sowie Mag. Gregor Scheipl, Institut MATERIALS, informierte über The intelligent floor based on PyzoFlex®moderiert von DIinMaria Fellner, MBA, Institut DIGITAL.



> Mehr Informationen zu #LetsCluster finden Sie hier