Tätigkeits- feld

Digitale Nahbereichsfotogrammetrie

Die dreidimensionale Rekonstruktion von Landschaften und Objekten mittels Kameras und Laserscannern hat in den letzten Jahren in vielen Anwendungen ihren Einzug gehalten. Die Technologie ist sowohl für die Weltraum – Robotik von Bedeutung, wenn unbemannte Raumsonden und Roboterfahrzeuge die Oberfläche von Planeten und des Mondes erkunden, als auch in der Kartierung von kommerziell und sicherheitstechnisch relevanten Oberflächen auf der Erde.

Die von uns entwickelten und integrierten Verfahren sind für diese Anwendungsgebiete gleichermaßen geeignet. Mittels Stereo – Rekonstruktion von Bildern des 2018 geplanten ExoMars Rovers der europäischen Weltraumagentur ESA soll die Suche nach Leben auf unserem Nachbarplaneten unterstützt werden, zudem dienen am Institut entwickelte Navigationsmechanismen dazu, die Planung der täglichen Rover – Trajektorie zu unterstützen.

Ähnliche, mittels Weltraum – Know-how adaptierte Technologien kommen im Tunnelbau zur Anwendung, wo eine Kombination von Laserscanner und Kameras eine Auflösung bis unter 1 mm erlaubt, und damit den Betreibern und Konstrukteuren der Bauwerke ein wichtiges Werkzeug zur Gewährleistung der Sicherheit und kostengünstigen Zustandsprüfung in die Hand gibt.