the innovation company

Forschungsbereich

Internet der Dinge

Die Vision des Internets der Dinge besteht darin, Gegenstände des täglichen Alltags untereinander und mit dem Internet zu vernetzen. Objekte werden mittels integrierter Sensoren in der Lage sein, ihre unmittelbare Umgebung wahrzunehmen, die gewonnenen Informationen zu verarbeiten, mit anderen Objekten und Menschen zu kommunizieren oder auch selbst Aktionen auszulösen.

FiND-iT

Mit FiND-iT hat DIGITAL an einer neuen RFID-Lösung für PCs und Android Smartphones/Tablets mitentwickelt. Mit FiND-iT lassen sich passive UHF RFID-Transponder ausgewählten Gegenständen zuordnen, Bestandslisten anlegen und Gegenstände über Smartphones/Tablets verfolgen und finden. Diese Anwendung ist auf die Bedürfnisse kleiner Unternehmen zugeschnitten, die eine geringe Anzahl von Gegenständen verwalten müssen", erklärt Mark Roberti, Gründer und Redakteur des RFID Journals.

RFID und Sensortechnologie

Bei der Einführung RFID bzw. Sensortechnologie ist interdisziplinäres Wissen im Projektteam erforderlich. Wir bringen Know-how im Bereich Hardware (RFID/NFC bzw. Sensortechnologie) und Software bzw. Anwendungswissen mit, um Ihr IoT-Projekt erfolgreich umzusetzen.Wir sind Know-how Träger in folgenden Bereichen:

  • Asset Management: RFID erlaubt die gezielte Optimierung von Bestandsgütern. Dokumentation über Ort und Nutzer/innen der Güter wird so bestens unterstützt. Somit kann der Einsatz gezielt gesteuert und optimiert werden.
  • Logistik: Mit Sensoren (RFID, Temperatur, Druck…) wird der Transportweg von physischen Objekten protokolliert. Das ermöglicht die Integration dieser Information in Ihre Unternehmensprozesse. Neue Anwendungen für die dynamische Supply Chain werden ermöglicht.
  • Softwareumsetzung: Um komplexe Prozesse abbilden zu können, sind robuste und fehlertolerante Softwarebausteine notwendig. Wir setzen hier auf einen Baukasten für Internet der Dinge Anwendungen. Dabei setzten wir „message orientierten“ Lösungen ein. Das erlaubt die einfache Integration von Komponenten und Services. Das wiederum gewährleistet eine hohe Wartungsfähigkeit und ermöglicht flexible Lösungen mit Einbettung in bestehende Systeme.

Wir helfen Ihnen dabei, die passende Strategie für Ihr Unternehmen zu wählen und begleiten Sie in der stufenweisen Umsetzung bei IoT-Projekten. Bei Bedarf greifen wir auf das Wissen vieler ergänzender Forschungsergebnisse zurück.

Prozessbegleitung in Internet of Things (IoT-Projekten)

1.Definition2.Konzept3.Machbarkeit4.Demonstrator5.Umsetzung
  • Definition der Ziele
  • Aufbau von IoT-Know-how
  • Durchführung von Prozessanalyse bzw. Potenzialanalyse
  • Erstellung detaillierter Prozessan-forderungen
  • Analyse existierender Lösungen
  • Erstellung, Bewertung und Auswahl von Konzeptverfahren
  • Durchführung von IoT Machbarkeits-studien
  • Erstellung Systemkonzept
  • Erweiterung und Überarbeitung des Lösungskonzepts
  • Aufbau eines Demonstrators
  • Fertigstellung der IoT Lösung
  • Schulung der Anwender/innen
  • Erstellung einer Wirtschaftlich-keitsanalyse
  • Vollständige Implementierung und Integration der IoT-Lösung
  • Vollständige Prozessintegration
  • Abschluss-arbeiten
Javascript ist nicht aktiviert - die Website kann an manchen Stellen nicht korrekt angezeigt werden.