Digital

Wissenschaftliche Publikation

Einsatz hochauflösender Satellitendaten (QuickBird, IKONOS) für Kartierung und Monitoring alpiner Habitate

Publikation aus Digital

Michaela Nutz, Mag.a Ursula Schmitt, Univ.-Prof. Dipl.-Forstw. Dr. Mathias Schardt

AGIT 2007 , 2007

Abstract:

Die flächendeckende Kartierung mittels herkömmlicher Luftbildinterpretation
 als Informationsbasis alpiner Schutzgebiete bedeutet einen hohen
 Zeit- und Kostenaufwand. Daher sind kostengünstigere und einfachere
 Methoden einer umfassenden, aktuellen, vergleichbaren und wiederholbaren
 Datenerfassung von großem Interesse. Ziel der vorliegenden Untersuchung
 ist es, die Eignung sehr hoch auflösender Satellitendaten für das
 Monitoring alpiner Habitate in Anlehnung an die in der Luftbildauswertung
 verwendete umfangreiche Nomenklatur zu bewerten. Überprüft wird die
 Interpretierbarkeit der Habitate in unterschiedlichen Datensätzen
 unter besonderer Berücksichtigung ihrer räumlichen Auflösung. Für
 den Nationalpark Hohe Tauern wurde hierfür eine QuickBird-Szene,
 für den Nationalpark Kalkalpen eine Ikonos-Szene herangezogen. Die
 Vor- und Nachteile der verschiedenen Datensätze werden erörtert.
 In Zukunft sollen zur Vereinfachung der Arbeit automationsgestützte
 Methoden die visuelle Interpretation unterstützen.