DIGITAL

Data Market Austria

Österreichs erstes digitales Ökosystem für Daten, Business und Innovation

Motivation und Ziele

Die heute verfügbare Anzahl an Daten beziehungsweise die täglich produzierten Datenmengen haben eine bis dato ungeahnte Größe angenommen – Daten sind zu einem Rohstoff geworden, welcher weltweit in beinahe jedem Industriesektor eine entscheidende Rolle spielt.

Daher ist ein florierender Datenmarkt und ein funktionierendes Ökosystem für Daten-Services für Österreich entscheidend für Beschäftigung und Wachstum sowie für nachhaltige gesellschaftliche Stabilität und Wohlstand.

Das Data Market Austria Projekt etabliert ein Daten-Services-Ökosystem in Österreich durch die Schaffung einer deutlich verbesserten Technologiebasis für sichere Datenmärkte und Cloud-Interoperabilität sowie die Etablierung eines Daten-Innovationsumfeldes.

 

Pilotsysteme sowie innovative Anwendungen u.a. in den Bereichen Erdbeobachtung und Mobilität werden die Verwendung des neuen Daten-Services Ökosystem sowie die Wertschöpfung daraus demonstrieren.

Beispiel Erdbeobach-tung

Die Überwachung von Waldgebieten ist ein sehr effizientes Instrument um Informationen über mögliche Veränderungen durch biotische oder abiotische Mechanismen zu erhalten. Es ist jedoch a priori nicht bekannt, wo Veränderungen oder Waldschäden auftreten können. Um diesen Nachteil zu überwinden, müssen regelmäßig sehr große Bereiche beobachtet werden. In diesem Zusammenhang bietet das neue SENTINEL-Satellitensystem ein sehr leistungsfähiges Werkzeug mit hohen räumlichen, spektralen und zeitlichen Auflösungen. In regelmäßigen Abständen von fünf Tagen werden neue Daten geliefert. Die Speicherkapazitäten müssen an die riesige Datenmenge aller Systeme angepasst werden, einschließlich Landsat TM.

Figure: Gesamtstrukturänderungen des Waldes (in Rot), abgeleitet von SENTINEL-2-Daten

Geplante Ergebnisse

Bis zum Projektende erwarten wir ein nachhaltiges Data-Services-Ökosystem in Österreich, das zunächst auf österreichischer Cloud-Infrastruktur betrieben wird, die von mehreren Projektpartnern zur Verfügung gestellt wird. Dabei werden die im Projekt entwickelten innovativen Basistechnologien und Geschäftsmodelle verwendet. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Unterstützung von KMUs und Start-ups während des Projekts.

Konsortium

Koordination: Research Studios Austria Forschungsgesellschaft mbH

Partner: Catalysts GmbH, Compass-Verlag, Donau-Universität Krems, EODC Earth Observation Data Centre for Water Resources Monitoring GmbH, INiTS Universitäres Gründerservice Wien, JOANNEUM RESEARCH, Know-Center GmbH, Semantic Web Company GmbH, Siemens Aktiengesellschaft Österreich, T-Mobile Austria GmbH, T-Systems Austria GmbH, TDA Trusted Data Analytics GmbH & Co KG, Wikimedia Austria, Zentralanstalt für Meterologie und Geodynamik

Fördergeber

Das Data Market Austria Projekt wird vom Programm „IKT der Zukunft“ der Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) gefördert.