the innovation company

DIGITAL

SeCoS Secure Contactless Sphere

Smart RFID-Technologies for a Connected World

Projekt- ziele

Vertreter/innen der gesamten RFID-Wertschöpfungskette haben ein Konsortium für das K-Projekt SeCoS gebildet. Unter der Führung der JOANNEUM RESEARCH vereint SeCoS drei international führende wissenschaftliche Gruppen und fünf weltweit agierende Unternehmenspartner. Ziele sind die Entwicklung einer Web of Things Plattform, die vom Chip bis zur Applikation höchste Anforderungen bezogen auf Sicherheit und Schutz der Privatsphäre erfüllt, sowie die Verringerung von Bauteilgrößen, bisher unerreichte Trägerfrequenzen und Datentransferraten und die Verbesserung der Genauigkeit in der Objektverfolgung.

Einsatz von RFID

Schätzungsweise 50% aller weltweit genutzten RFID-Chips wurden in der Steiermark entwickelt. Steirische Firmen sind führend auf dem Gebiet der Chip-Innovation mit Anwendungen wie Zugangskontrolle, elektronischen Tickets und elektronischen Zahlungen. All dies macht die Steiermark zum einzigen Ort in Österreich, an dem notwendige Fertigkeiten und Expertisen vorhanden sind und kombiniert werden.  Short Range Wireless Communication Technlogies wie RFID (Radio Frequency Identification) und NFC (Near Field Communication) gelten als Wegbereiter für das Web der Dinge. Die Vision des Web der Dinge besteht darin, Gegenstände des täglichen Alltags untereinander und mit dem Internet zu vernetzen. Diese werden mittels integrierter Sensoren in der Lage sein, ihre unmittelbare Umgebung wahrzunehmen, die gewonnenen Informationen zu verarbeiten, mit anderen Objekten und Menschen zu kommunizieren und auch selbst Aktionen auszulösen.

Anvisierte technologische Entwicklungen im Forschungsprojekt SeCoS:

  1. Spitzentechnologien werden genutzt, um eine neuartige "Web of Things Platform" zu entwickeln. Damit werden mobile und cloud-basierte Anwendungen im Baukastenprinzip aufgebaut.
  2. "Integrated Secure Technologies" werden weitaus höhere individuelle, soziale und rechtliche Anforderungen in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz erfüllen.
  3. "Future Contactless Transmission Technologies" werden die Verringerung von Bestandteilgrößen, bisher unerreichte Trägerfrequenzen, die Erhöhung von Datentransferraten und die Verbesserung der Genauigkeit von Objektverfolgung erforschen.

Mehrere Anwendungsszenarien werden die Forschungsergebnisse plakativ demonstrieren.

  • Industrial Lean Maintenance: NFC-Technologie vereinfacht die Wartung von Haushaltsgeräten. Zum Beispiel benachrichtigen uns Waschmaschine oder Kühlschrank über Fehler oder notwendige Wartung. Neue Firmware Updates werden über das Smartphone installiert.
  • Fraud Protected Object: RFID Tags werden zur Überwachung der Transportkette von Waren vom Hersteller bis zum Konsumenten eingesetzt und stellen sicher, dass sie unversehrt unter Einhaltung aller Vorschriften und im Originalzustand ankommen.

Das K-Projekt SeCoS wird im Rahmen von COMET – Competence Centers for Excellent Technologies durch BMVIT, BMWFJ, die Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (SFG) und das Land Steiermark gefördert. Das Programm COMET wird durch die FFG abgewickelt.

Javascript ist nicht aktiviert - die Website kann an manchen Stellen nicht korrekt angezeigt werden.