Policies

Scientific publication

EWCR Working Paper Series

Publication from Policies

F. Prettenthaler, Judith Köberl, Clemens Habsburg-Lothringen, MAS (GIS), C. Töglhofer, Dr Dominik Kortschak, M. Zahrnhofer, S. Schiman, F. Eigner, M. Themeßl, A. Gobiet, H. Lautscham, A. Beck, J. Hiebl, E. Koch, R. Potzmann, W. Schöner.

, 9/2009

Abstract:

Die" EWCR-Working Paper Series" hat zum Ziel ein besseres ökonomisches Verständnis von Wetter- und Klimarisiken zu erlangen. Daher werden eine Reihe an Themen diskutiert, die mit der Sensitivität ökonomischer Aktivitäten gegenüber Wetter- und Klimavariabilitäten in Zusammenhang stehen. Zunächst werden institutionelle und regulatorische Fragen bezüglich der Bereitstellung von Wetterdaten erörtert, da die Verfügbarkeit von Daten eine Voraussetzung für die Quantifizierung von Wetterabhängigkeiten darstellt. Ein wichtiger Schritt für weitere empirische Arbeiten ist diesbezüglich die Erstellung des hochaufgelösten EWCR-Wetterdatensatzes, der die Untersuchung von Wetter-Wirtschafts-Interaktionen erleichtern soll. Um wesentliche Lücken in der Literatur zu schließen, werden eine Reihe statistischer, ökonometrischer und mathematischer Methoden diskutiert, die sich für die Quantifizierung, aber auch das Managen von Wetterrisiken eignen. Unterschiedliche ökonometrische Ansätze, wie ADL (autoregressive distributed lag)-Modelle, Fehlerkorrekturmodelle, und Panel-Daten-Modelle werden sodann empirisch zur Analyse der Schneeabhängigkeit des Wintertourismus herangezogen und hinsichtlich ihrer Eignung bewertet. Des Weiteren werden mathematische Modelle eingesetzt, um Studien zur Quantifizerung von Hochwasserschäden zu reevaluieren. Die Working Paper Serie ist auf der Webplattform www.wetterrisiko.at zugänglich.