Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
HEALTH

News

ScanBalt Digital Forum

Das Forum ist ein Rahmen, um digitale Lösungen für einen gemeinsamen europäischen Gesundheitsdatenraum zu diskutieren. HEALTH präsentiert ein Best-Practice-Beispiel.

 Das Forum ist Diskussionsrahmen zu digitalen Lösungen für den European Common Health DataSpace in Zeiten von COVID-19 Das Forum ist Diskussionsrahmen zu digitalen Lösungen für den European Common Health DataSpace in Zeiten von COVID-19
Credit: ScanBalt Digital Forum


ScanBalt® MTÜ ist ein gemeinnütziger Verein für interregionale Zusammenarbeit, der Nordeuropa als globalen Hotspot für Gesundheit und Bio-Wirtschaft vorsieht. ScanBalt lädt mehr als 30 Clusterorganisationen aus 15 europäischen Ländern ein, sich an der Formulierung einer gemeinsamen Erklärung über die notwendigen nächsten Schritte zur Schaffung des gemeinsamen europäischen Gesundheitsdatenraums zu beteiligen.

Die Cluster sind eingeladen, auf die Erfahrungen ihrer Cluster-Mitglieder wie Universitäten, Krankenhäuser, Forschungseinrichtungen, Pharma- und Medizintechnikunternehmen und Start-ups zurückzugreifen.

Die Gemeinsame Erklärung wird der laufenden deutschen EU-Ratspräsidentschaft zur Vorlage von Schlussfolgerungen des Rates und weiteren Empfehlungen vorgelegt.
 

Dr. Klaus Donsa, Leiter der Kompetenzgruppe Clinical Decision Support am Institut HEALTH, stellt in der Session II „BARS – a digital warehouse for COVID-19 stratification“ als Best-Practice Beispiel für digitale Lösungen in der europäischen Gesundheitsforschung vor.

Wann: Freitag, 4. September 2020
Start: 12:25 

 

Session II

Digital solutions for European health research

Best practice examples from

  • Sonja Aits, Lund University – Sweden (“Using Big data to extract knowledge – examples from COVID-19”)
  • Prof Carsten Ullrich, Centogene  – Germany (“Preventive high-throughput-testing SARS CoV2”)
  • Prof Alfonso Valencia, Barcelona Supercomputing Center – Spain (“COVID-19, medical data and the medicine of the future”)
  • Prof Adriana Maggi, MIND (Milano Innovation District) – Italy (“The Lombardy Region Covid-19 Biobank Network”)
  • Dr Klaus Donsa, “JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH/HEALTH –Institute for Biomedicine and Health Sciences” – Austria (“BARS – Digital warehouse for COVID-19 stratification”)
  • Karolina Tkaczuk, Sano – Centre for Computational Personalised Medicine – Poland (“Computational Medicine challenges in the times of pandemics”)

 

> Mehr Informationen und Registrierung