the innovation company

JOANNEUM RESEARCH

NEWS


Fast Forward Award 2014



12.09.2014


Gruppe: Landesrat Dr. Christian Buchmann, Univ.-Prof. DI Dr. Wolfgang Pribyl, DI Dr. Heinz Mayer, SFG-GF Dr. Burghard Kaltenbeck (Credit: Frankl/SFG)

Visualisierung des erkrankten Gewebes basierend auf den errechneten CT-Bilddaten am Behandlungsbeginn und nach 14 Tagen. Die farblichen Markierungen zeigen die errechneten Abweichungen zwischen den beiden Datensätzen.

Die JOANNEUM RESEARCH hat in der Kategorie „Institutionen der angewandten F&E“ mit dem Projekt ReDeform, Institut DIGITAL, den Fast Forward Award 2014 gewonnen. Die Prämierung der steirischen Top-Innovationen erfolgte am 11. Sep­tember 2014 in der Grazer Stadthalle. Das Projekt ReDeform wurde im Rahmen des Future Lab über Mittel aus der Förderungsvereinbarung mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) gefördert. Bei ReDeform handelt es sich um eine Software für optimale Bestrahlungen. In der Radioonkologie werden Krebspatienten/innen meist in vielen Einzelbehandlungen bestrahlt, um Tumorzellen nachhaltig zu zerstören. Die zu bestrahlenden Körperregionen werden auf einem zu Beginn der Behandlung durchgeführten CT-Scan von einer/m Expertin/en semi-manuell festgelegt. Diese Regionen werden über mehrere Wochen bestrahlt, auch wenn sich die Anatomie des Betroffenen aufgrund der Strahlenbelastung in dieser Zeit verändern kann. Mit dem Programm ReDeform erhalten die Mediziner/innen nun ein Monitoring, das auf eine möglicherweise notwendige Neuplanung der Be­strahlung hinweist. So ist eine Optimierung der Bestrahlungsplanung möglich, die die Behandlungsqualität noch weiter verbessern kann.



Javascript ist nicht aktiviert - die Website kann an manchen Stellen nicht korrekt angezeigt werden.