Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
JOANNEUM RESEARCH

News

20 Jahre UN/Austria Symposium in Graz

1993 wurde während des Kongresses der International Astronautical Federation (IAF) ein Symposium mit dem Thema „Weltraumanwendungen und nachhaltige Entwicklung“ ins Leben gerufen. Dieses Symposium findet heuer zum 20. Mal von 16.-18. September in Graz statt, mit dem Titel “Space Weather Data, Instruments and Models: Looking Beyond the International Space Weather Initiative”.

Veranstalter sind die Vereinten Nationen, die Europäische Weltraumorganisation ESA und Österreichische Bundeministerien. JOANNEUM RESEARCH organisiert und koordiniert die internationale Fachveranstaltung, die am Institut für Weltraumforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften stattfindet.
 
Ziel des Symposiums ist es, Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Entwicklungs- und Schwellenländern  mit neuen Anwendungen der Weltraumtechnik vertraut zu machen sowie internationale Experten und Expertinnen nach Graz zu holen. Seit der 3. UN-Konferenz für die friedliche Nutzung des Weltraums (UNISPACE III, 1999) sind die Möglichkeiten weltraumgestützter Anwendungen stark gewachsen und aus dem täglichen Leben nicht mehr weg zu denken. Satellitenkommunikation, Erdbeobachtung (vor allem in Hinblick auf den Klimawandel) und Satellitennavigation stellen mittlerweile unverzichtbare kritische Infrastrukturen dar.
 
Em. Univ.-Prof. DI Dr. Dr. Willibald Riedler, Grazer „Weltraumpapst“, gilt als Initiator des internationalen Symposiums, begleitete dieses jahrelang als Chairman der wissenschaftlichen Veranstaltung und war unverzichtbar im Programmkomitee.

Im Jahre 2012 begann die Symposium-Reihe sich dem Thema „Weltraumwetter“ zu widmen. Durch Einflüsse der Sonne können in Jahren erhöhter Sonnenaktivität beispielsweise massive Störungen der terrestrischen Kommunikationsinfrastruktur, aber auch des Stromnetzes auftreten. Weltraumbasierte Messsysteme liefern geeignete Vorhersagemethoden, die präventive Maßnahmen in Gang setzen können.

 

Kontakt:
JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
Univ.-Prof. DI Dr. Otto Koudelka
Steyrergasse 17, 8010 Graz, Austria    
Tel.: +43 664 602 876 1602
 
Office for Outer Space Affairs
United Nations Office at Vienna
P.O. Box 500, A-1400 Vienna, Austria
DI Dr. Werner Balogh
Phone: +43 1-26060-4952