Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
JOANNEUM RESEARCH

News

JOANNEUM RESEARCH kooperiert mit Friaul-Julisch Venetien

Ein dreijähriger Kooperationsvertrag mit Friuli Innovazione, Wissenschafts- und Technologiepark mit Sitz in Udine, ist unterzeichnet.

Joanneum Research-Geschäftsführer Univ.-Prof. DI Dr. Wolfgang Pribyl, MBA und Ing. Dino Feragotto, Vizepräsident der Industriellenvereinigung Udine unterzeichnen einen dreijährigen Kooperationsvertrag der Joanneum Research mit Friuli Innovazione, Wissenschafts- und Technologiepark.
Credit: Friuli Innovazione/Fantini


Am 8. Oktober 2020 trafen sich JOANNEUM-RESEARCH-Geschäftsführer Univ.-Prof. DI Dr. Wolfgang Pribyl, MBA und Ing. Dino Feragotto, Vizepräsident der Industriellenvereinigung Udine, um im Beisein des österreichischen Generalkonsuls aus Mailand, Mag. Clemens Mantl, und der österreichischen Honorarkonsulin aus Triest, Mag.aSabrina Strolego, einen dreijährigen strategischen Kooperationsvertrag mit Friuli Innovazione, Wissenschafts- und Technologiepark (BSO - Business Support Organization) mit Sitz in Udine, zu unterzeichnen. Friuli Innovazione beschäftigt sich seit 1999 mit dem Technologietransfer, der Internationalisierung und der Inkubation neuer Firmen in der Region.


Kooperationsschwerpunkte

Schwerpunkte der neuen F&E-Kooperation sind Digitalisierung, additive Fertigung, Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung (Active and Assisted Living und Digital Care), autonomes Fahren, Smart Buildings  sowie Umweltmonitoring im Bergland. Die Forschungsbereiche umfassen fast alle der sieben Forschungseinheiten der JOANNEUM RESEARCH.
 

Neuer Vorstandspräsident

DI Daniele Cozzi, MSc, der weiterhin in der JOANNEUM RESEARCH tätig sein wird, ist ab sofort auch neuer Vorstandspräsident von Friuli Innovazione. 

„Wir erwarten uns durch diese Kooperation deutlich größere Chancen als Top-Partner für F&E-Projekte in Italien gesehen zu werden. Daniele Cozzi ist die optimale Besetzung, österreichisches Know-how im Bereich Forschung und Entwicklung sowie in italienischen Industriebetrieben zu etablieren“, zeigt sich Pribyl optimistisch.

 

>Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Friuli Innovazione