Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
JOANNEUM RESEARCH

News

JOANNEUM RESEARCH tritt der Integrationspartnerschaft bei

Integrationslandesrätin Bettina Vollath besiegelte gemeinsam mit Wissenschaftslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder am 30. Mai den Beitritt der Forschungsgesellschaft als 34. Institution zur Integrationspartnerschaft Steiermark.

Im September 2011 wurde die Integrationspartnerschaft Steiermark mit wichtigen gesellschaftlichen Institutionen gegründet. Angefangen von den Sozialpartnern über die Universitäten, die Landessicherheitsdirektion bis zu den Einsatzorganisationen sind bereits 33 Institutionen Teil der Partnerschaft. Sie alle haben sich dazu bekannt, an Hand der „Charta des Zusammenlebens“ den steirischen Weg in der Integrationspolitik mitzugehen. Nun ist als 34. Integrationspartner JOANNEUM RESEARCH beigetreten.

Am 30. Mai 2012 konnte Integrationslandesrätin Bettina Vollath im Beisein von Wissenschaftslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder mit JOANNEUM RESEARCH-Geschäftsführer Wolfgang Pribyl den Beitritt feierlich besiegeln. Die JOANNEUM RESEARCH hatte aktiv ihr Interesse daran bekundet, diesem noch jungen Netzwerk in der steirischen Integrationsarbeit beizutreten und damit die „Charta des Zusammenlebens“ im eigenen Wirkungsbereich umzusetzen.
 
Zeichen setzen
„Mit der Unterfertigung der Charta setzt JOANNEUM RESEARCH ein nachhaltig sichtbares Zeichen, dass die Themen Integration und Diversität ein wichtiges unternehmenspolitisches Anliegen sind. In Zusammenarbeit mit der Eigentümerin, dem Land Steiermark, möchte die JOANNEUM RESEARCH im Rahmen der Integrationspartnerschaft Potenziale an der Schnittstelle Wirtschaft- Wissenschaft aufzeigen, die in die Forschungs- und Entwicklungstätigkeit des Unternehmens Eingang finden werden“, betonte JOANNEUM RESEARCH-Geschäftsführer Wolfgang Pribyl.
 
Die für Forschung zuständige Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder meinte: „Mit dem Beitritt zur Integrationspartnerschaft setzt JOANNEUM RESEARCH einen neuerlichen benchmark innerhalb der Forschungscommunitiy über einen engen Forschungsauftrag hinausgehend – ähnlich der jahrelangen Vorreiterrolle in ethischen Verantwortungsfragen – und setzt damit ein weiteres Zeichen eines modernen und zukunftsgerichteten Gesellschafts- und Unternehmensverständnisses.“
 
Landesrätin Vollath freute sich, dass zugleich mit dem Beitritt auch ein unternehmensinternes Projekt zur Auseinandersetzung mit den Inhalten der Charta sowie zum Zukunftsthema Diversitätsmanagement gestartet wurde: „JOANNEUM RESEARCH leistet einen wichtigen Beitrag zur Integrationspartnerschaft Steiermark und unterstreicht, wie wir es vom Unternehmen und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als nur gewohnt sind, abermals seine Leuchtturmfunktion: das Unternehmen will dazu beitragen, die Steiermark zu einem Wissenschafts-, Arbeits- und Wirtschaftsraum weiter zu entwickeln, der professionell mit einer sich verändernden Gesellschaft umgehen kann“, sagte Vollath bei der Unterzeichnung der Partnerschaft.
 
 
 
 
Foto:
Univ.-Prof. Gerald Schöpfer (Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirat), BRV DI Ferdinand Golja, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pribyl, Landesrätin Dr.in Bettina Vollath, Landesrätin Mag.a Kristina Edlinger-Ploder, Univ.-Prof. Wolf Rauch (Aufsichtsratsvorsitzender)