Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
JOANNEUM RESEARCH

News

Kärntner Stakeholder besuchten die JOANNEUM RESEARCH

Univ.-Prof. DI Dr. Wolfgang Pribyl (2. v. l.) und Mag. Christopher Drexler (4. v. l.) freuten sich, Herwig Seiser (l.), Klubobmann des Kärntner SPÖ-Landtagsklubs, und Kärntner Stakeholder in der JOANNEUM RESEARCH begrüßen zu dürfen.

Am 21. Oktober 2015 besuchte eine Delegation von Kärntner Stakeholdern die verschiedenen Institute der Forschungsgesellschaft JOANNEUM RESEARCH. Geschäftsführer Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pribyl und der Steirische Wissenschaftslandesrat Mag. Christopher Drexler begrüßten die Abgesandtschaft angeführt vom Klubobmann des Kärntner SPÖ-Landtagsklubs Herwig Seiser. Nach einer kurzen Einführung des Hausherrn Wolfgang Pribyl im Headquarter der JOANNEUM RESEARCH betonten die beiden Politiker den Wert der neuen Zusammenarbeit zwischen der Steiermark und Kärnten - seit 1. Jänner 2015 ist das südliche Bundesland mit 15 Prozent an der Forschungsgesellschaft beteiligt. „Wir haben großes Interesse an einer vitalen Südachse: Wissenschaftliche Forschung steht in einer starken Verbindung mit der Industrie“, betont Drexler.  Dem stimmte auch Seiser zu: „Diese zukunftsorientierte Partnerschaft findet auf Augenhöhe statt und mit entsprechenden Maßnahmen ist auch die Weiterentwicklung gesichert.“ Neben dem Headquarter in der Leonhardstraße in Graz wurden auch die Institute DIGITAL in der Steyrergasse, HEALTH im ZWT sowie MATERIALS in Weiz besucht. Die Institutsdirektoren und ihre Mitarbeiter gaben dabei umfassende Einblicke in die Forschungstätigkeiten der JOANNEUM RESEARCH.