JOANNEUM RESEARCH

News

Graz als Hotspot für internationale Weltraumexpertinnen und -experten

Das Weltraumbüro der Vereinten Nationen (UNOOSA) veranstaltet in Zusammenarbeit mit österreichischen Organisationen von 2. bis 4. September das UN/Austria Symposium in Graz.

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Heuer jährt sich das seit 1994 stattfindende Symposium zum 25. Mal. Über 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten seither die Veranstaltung.

Das heurige Symposium verbindet Weltraumexpertinnen und -experten mit Repräsentantinnen und Repräsentanten des Diplomatischen Corps. Das Thema dieses Jahres lautet: „Space: A Tool for Diplomacy, Cooperation and Development“. Ziel ist es, den Dialog zwischen der diplomatischen Gemeinschaft und den Anwendern von Weltraumtechnologien und Weltraumanwendungen zu fördern. Rund 50 hochkarätige Weltraumforschungsexpertinnen und -experten aus 25 Nationen sowie internationalen Organisationen nahmen teil. So auch das in Wien ansässige UN Büro für Weltraumfragen – vertreten durch dessen Direktorin Simonetta di Pippo, die Europäische Weltraumorganisation (ESA), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA), das Land Steiermark, die Stadt Graz, AUSTROSPACE, die JOANNEUM RESEARCH, die Technische Universität Graz und die Nationale Kontaktstelle für Weltraumrecht (NPOC Space Law, Wien).

> Mehr Informationen​​​​​​​

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Schwarzl

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Rindler

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Rindler

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Rindler