Dissertation Lebenszyklusanalyse - Institut LIFE

Extended LCA approach for time-related transition paths to climate neutrality on the example of Austria’s steel industry

Die JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH ist eine unternehmerisch orientierte Innovations- und Technologieanbieterin, die, eingebunden in ein internationales Netzwerk, seit den 1960er-Jahren Spitzenforschung auf internationalem Niveau betreibt. LIFE - das Institut für Klima, Energie und Gesellschaft gilt als eines der führenden Forschungsinstitute für zentrale Fragen rund um den Klimawandel, Klimarisiken und Transformationsforschung in Richtung einer klimaneutralen Gesellschaft.

Die Forschungsgruppe „Zukunftsfähige Energiesysteme und Lebensstile“ unterstützt Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf dem Weg zur „Klimaneutralität“. Ziel ist es, die Treibhausgasemissionen des Wirtschaftssystems auf ein Minimum zu reduzieren (Low-Carbon-Economy), indem zukunftsfähige Produkte und Dienstleistungen mitentwickelt werden und der gesellschaftliche Wandel zu Low-Carbon-Lifestyles propagiert wird.

Zur Unterstützung unseres motivierten Teams vergeben wir an unserem Standort in Graz zum ehest möglichen Zeitpunkt (spätestens ab 1.1.2022) in Kooperation wahlweise mit der TU Graz, Uni Graz, MUL oder einer anderen Universität als betreuende Einrichtung eine

Dissertation

auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung von 38,5 Wochenstunden, befristet auf 36 Monate. Die Forschungsarbeiten für die Dissertation werden innerhalb eines durch die Fördervereinbarung des BMK geplanten Projektes durchgeführt.

Hintergrund

Österreichs Industrie muss bis 2040/2050 klimaneutral werden. Das stellt sie, allen voran die Stahlindustrie Österreichs mit ihren prozess- und energiebedingten Treibhausgas-Emissionen, vor große Herausforderungen. Der Transformationspfad zu einer klimaneutralen Produktion erfordert die Entwicklung und den Einsatz von neuen, auch bahnbrechenden Technologien. Diese Technologien werden auch Auswirkungen auf andere Wirtschaftssektoren und Industriebereiche und deren Transformationspfade haben. Als Randbedingungen sind Investitionszyklen, insbesondere in der Schwerindustrie, aber auch ein kumuliertes verbleibendes Treibhausgas-Budget bis 2040/2050 zur Einhaltung der Paris-Klimaschutzziele zu berücksichtigen.

    Ziel der Dissertation

    Ziel dieser Dissertation ist die Entwicklung eines Klimaneutralitätsmodells, mit dem Transformationspfade der produzierenden Industrie, am Beispiel der österreichischen Stahlindustrie mit der der Beitrag von zukünftigen Schlüsseltechnologien, sowie der zukünftig verstärkten Sektorenkopplung analysiert und bewertet werden kann. Diese Entwicklung erfolgt auf Basis der Lebenszyklusanalyse (LCA) und integriert Methoden aus der dynamischen, prospektiven und folgenorientierten LCA. Die Arbeit gliedert sich in folgende Phasen:

    • Auswahl und Integration der LCA-Methoden
    • Aufbau des Klimaneutralitätsmodells – Modellstruktur, Entwicklung von Berechnungsalgorithmen und softwarebasierte Modellierung (Python)
    • Implementierung der Schlüsseltechnologien im Modell
    • Entwicklung von Transformationspfaden für die Klimaneutralität
    • Bewertung von Transformationspfaden im Klimaneutralitätsmodell
    Was wir bieten

    Wir bieten Ihnen innerhalb des „LIFE Doctoral Program“ zur Durchführung Ihrer Dissertation ein attraktives Umfeld in einem interdisziplinären Team (Technik, Software-Entwicklung). Damit soll auch die Ausbildung für eine etwaige zukünftige Mitarbeit im Unternehmen gewährleistet werden, wobei der Vorteil in der interdisziplinären Ausbildung liegt. Diese umfasst das wissenschaftliche Arbeiten sowie die Projektmitarbeit Auch Weiterbildungsmaßnahmen wie z.B. der Besuch von Summerschools ist angedacht.

    Sie verfügen über ein einschlägiges technisches Studium (TU bzw. MUL) und erste Anwendungserfahrung in der Lebenszyklusanalyse. Weiters können Sie Programmierkenntnisse (idealerweise Python) sowie Kenntnisse in der Entwicklung mathematischer Algorithmen aufweisen. Eine selbständige und organisierte Arbeitsweise, gute Englischkenntnisse sowie Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit runden Ihr Profil ab.

    Das monatliche Mindestgehalt beträgt zu Beginn € 2.400.- brutto monatlich, bezogen auf eine Vollzeitanstellung.

     

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung und bitten Sie, diese mit ausführlichen Unterlagen (Zeugnisse, Lebenslauf und Motivationsschreiben) ausschließlich in elektronischer Form an folgende Adresse zu schicken:

     

    JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
    LIFE – Institut für Klima, Energie und Gesellschaft

    E-Mail: PEMBewerbungen@joanneum.at
    Betreff: Dissertation / Lebenszyklusanalyse
    Ansprechpartner: DI Dr. Hannes Schwaiger

     

    Wir möchten betonen, dass etwaige anlässlich der Bewerbung entstehende Aufwendungen – wie beispielsweise Fahrtkosten, Tages- oder Nächtigungsgelder – nicht ersetzt werden.

    Gleich hier bewerben

    Bitte füllen Sie alle Felder korrekt aus und fügen Sie Unterlagen als PDF hinzu. Wir nehmen uns für Ihre Bewerbung ausreichend Zeit und melden uns innerhalb angemessener Frist.

    Ihre Bewerbung leiten wir gerne an die in Frage kommende Organisationseinheit innerhalb der JOANNEUM RESEARCH weiter.

    Ihre persönlichen Daten
    Bewerbungsdetails

    Fügen Sie Ihrer Online Bewerbung zusätzliche Dokumente als PDF hinzu. Bitte wählen Sie die gewünschten Dokumente aus.