the innovation company

JOANNEUM RESEARCH

Internationale Aktivitäten

Die internationalen Aktivitäten der JOANNEUM RESEARCH sind eng verbunden mit der langfristigen Entwicklung Europas hin zu den „Vereinigten Staaten von Europa“. Dieses gemeinsame Europa ist notwendig, um im globalen Wettbewerb langfristig bestehen zu können. Die Nationalstaaten Europas mit ihren über 500 Millionen Einwohner/innen sind gefordert, auf den verschiedensten Ebenen, so auch im Bereich Wissenschaft, Forschung und Entwicklung, intensiv zusammenzuarbeiten. Letztlich gilt es, innovative Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu entwickeln. Innovation ist daher auch Kern der Europa 2020-Strategie.

Vor diesem Hintergrund erweist sich die Internationalität immer mehr als standortpolitischer Wettbewerbsfaktor und Qualitätskriterium. Die konsequente Internationalisierung der Forschungsaktivitäten steht dabei erfahrungsgemäß in engstem Zusammenhang mit dem Streben nach Qualität und Exzellenz der wissenschaftlichen Arbeit und der Innovation. Österreich ist ein erfolgreiches Industrie- und Exportland und wirtschaftlich sehr von den Exporterfolgen der Unternehmen abhängig. Die positiven Wirkungen der internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekte und der Einbettung in die internationale Forschungs-Community tragen wesentlich zur Erreichung der notwendigen wissenschaftlichen und technologischen Standards bei, um darauf aufbauend weltmarktfähige Technologien, Verfahren und Produkte entwickeln zu können.

Internationale Kooperationen ermöglichen (neue) Zugänge zu (Grundlagen-)Wissen, aktuellen und sich abzeichnenden Trends sowie zu neuen Lösungsansätzen. Sie stärken aber auch die Reputation und das Image der jeweiligen Institution bzw. des Unternehmens, wodurch sich als positive Verstärkung wiederum weitere Möglichkeiten ergeben.

Die internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekte und das ausgezeichnete internationale Netzwerk sind für die JOANNEUM RESEARCH ein wesentlicher Beitrag zur inhaltlichen und wirtschaftlichen Unternehmensentwicklung.

Besonderes Engagement liegt in der Zusammenarbeit mit international tätigen Wirtschaftsunternehmen mit Standorten in Österreich. Bewährte Kooperationen, die im Rahmen von EU-Projekten oder Forschungsaufträgen begonnen wurden, werden in bilateralen Forschungs- und Entwicklungsprojekten weitergeführt.

Bereits jetzt werden Entwicklungen der JOANNEUM RESEARCH weltweit eingesetzt, so z.B. das 2D-Video-Distrometer, ein hoch genaues Niederschlagsmessgerät zur Vermessung von einzelnen Partikeln (Regentropfen, Hagel, Graupel, Schnee). Die Kunden befinden sich in den USA (u.a. NASA), Kanada, China, Taiwan etc. Weiters werden lizenzierte Technologien der JOANNEUM RESEARCH von Unternehmen weiterverarbeitet bzw. eingesetzt und weltweit vermarktet.

Wesentliche Säulen der Internationalisierung der JOANNEUM RESEARCH sind die:

  • Nutzung der Programme der Europäischen Union
  • Kooperation mit exportorientierten Unternehmen am Standort
  • Kooperation mit internationalen Unternehmen
  • Mitwirkung an Programmen und Projekten der European Space Agency
  • Mitgliedschaften bei internationalen Organisationen
  • Nutzung institutioneller und persönlicher internationaler Netzwerke
  • Zusammenarbeit mit österreichischen Institutionen und der öffentlichen Hand in spezifischen Fragestellungen
Javascript ist nicht aktiviert - die Website kann an manchen Stellen nicht korrekt angezeigt werden.