Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
Analyse & Performance
 
JOANNEUM RESEARCH

Wissenschaftliche Publikation

Therapie des Morbus Dupuytren - Mit minimalinvasiven Methoden gegen die Kontraktur

Publikation aus Coremed

sebastian nischwitz

Hausarzt medizinisch , 4/2019

Abstract:

Bei der Dupuytren’schen Kontraktur bzw. dem Morbus Dupuytren handelt es sich um eine fortschreitende Erkrankung, welche sich durch bindegewebige Wulst- und/oder Strangbildungen der Handflächen äußert. In Österreich wird die Anzahl der Erkrankten auf ca. 200.000 geschätzt, wobei Männer öfter als Frauen davon betroffen sind und die Häufigkeit mit steigendem Alter zunimmt. Die Ursache dieser gutartigen, jedoch oftmals sehr belastenden Erkrankung ließ sich bis heute nicht vollständig klären: Man geht von einem multifaktoriellen Geschehen aus.