the innovation company

Life

NEWS


Rebound-Effekte bei Mobilitätsinnovationen: Risiken und Prävention


Internationaler Workshop


15.05.2017


Foto: JOANNEUM RESEARCH (Sebastian Seebauer)

Rebound-Effekte treten auf, wenn erwartete Energie-Einsparungen nach Einführung einer energieeffizienten Innovation durch verändertes Nutzerverhalten abgeschwächt oder sogar zunichte gemacht werden.

Weiters sind sie bei Energie- und Klimastrategien zu berücksichtigen, welche die Trendwende im Mobilitätsbereich vor allem durch effizientere technologische, soziale oder organisatorische Innovationen erreichen wollen.

Das Auftreten von Rebound-Effekten wird in den letzten Jahren verstärkt beobachtet und diskutiert. Die praktischen Handlungsspielräume, wie Rebound-Effekte präventiv erkannt und abgemildert werden können, sind aber noch unklar.

Das Zentrum LIFE von JOANNEUM RESEARCH veranstaltete am 08.05.2017 gemeinsam mit der TU Wien einen Workshop mit Entscheidungsträgern aus Praxis und Wissenschaft, um diese wichtige Debatte auch in Österreich zu führen. Die Kolleg/innen Mag.a Claudia Fruhmann, Dr.in Veronika Kulmer und Mag. Dr. Sebastian Seebauer präsentierten aktuelle Ergebnisse zur politisch-administrativen, ökonomischen und psychologischen Erklärung von Rebound-Effekten. Als Key Speaker konnten Univ.-Prof. Dr. Reinhard Madlener (RWTH Aachen) und PhD Vlasis Oikonomou (Joint Implementation Network) gewonnen werden. Sie brachten eine zusätzliche internationale Perspektive ein.

Weitere Informationen: https://catch.joanneum.at

 

Kontakt:

Mag. Dr. Sebastian Seebauer

sebastian.seebauer@joanneum.at

 

 


Javascript ist nicht aktiviert - die Website kann an manchen Stellen nicht korrekt angezeigt werden.