the innovation company

Life

NEWS


LIFE präsentierte Umweltbilanz für Elektro-Fahrzeuge


LIFE präsentiert beim 30. Electric Vehicle Symposium EVS30 vom 9. bis 11. Oktober 2017 in Stuttgart die aktuelle Umweltbilanz der weltweiten Elektro-Fahrzeug-Flotte in Kooperation mit der Internationalen Energieagentur.


13.10.2017


Mit etwa 1.300 Teilnehmer/innen aus 50 Ländern fand das 30. Electric Vehicle Symposium EVS30 in Stuttgart statt. Schon im Jahr 1969 beim ersten Electric Vehicle Symposium bestand der Wunsch, dass elektrisch betriebene Fahrzeuge zur Verbesserung der Umweltsituation des Verkehrs beitragen. Nun im Jahr 2017 - also 48 Jahre später - gibt es weltweit bereits etwa zwei Millionen Elektrofahrzeuge im alltäglichen Einsatz, womit die breite Markteinführung unumkehrbar eingeleitet wurde.

LIFE präsentierte beim Symposium die aktuelle Umweltbilanz dieser Elektrofahrzeuge weltweit, die in Kooperation mit der Internationalen Energieagentur (IEA) im Technology Collaboration Programme zu Hybrid &Electric Vehicles (HEV) erarbeitet wurde. Unter der Leitung von LIFE wurde ermittelt, dass unter den aktuellen weltweiten Rahmenbedingungen die Emissionen im Lebenszyklus von Elektrofahrzeugen deutlich geringer sind als die Emissionen der ersetzten konventionellen Fahrzeuge mit Benzin und Diesel. Die weitere Umstellung auf erneuerbare Stromerzeugung wird die Umweltvorteile von E-Fahrzeugen weiter verstärken.

„Es ist spannend, so hautnah an der rasanten Entwicklung und Markteinführung von Elektrofahrzeugen mitarbeiten zu können. Wir freuen uns, dass wir in der Internationalen Energieagentur diese Aktivitäten mit unserem hochspezialisierten Kenntnissen zur Umweltbewertung gemeinsam mit den Experten aus 18 Ländern begleiten können“, fasst DI Dr. Gerfried Jungmeier, Forschungsgruppenleiter von Zukunftsfähige Energiesysteme und Lebensstile, seine Eindrücke beim Symposium zusammen.


Javascript ist nicht aktiviert - die Website kann an manchen Stellen nicht korrekt angezeigt werden.