Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
LIFE

News

„E10 – (k)ein Problem“

JOANNEUM RESEARCH präsentiert aktuelle Treibhausgasbilanz der österreichischen Biotreibstoff-Herstellung im Rahmen der Veranstaltung „E10 – (k)ein Problem“ in Wien

Bioethanol-Anlage in Pischelsdorf (Foto: AGRANA Bioethanol GmbH.)
Bioethanol-Anlage in Pischelsdorf <br/>(Foto: AGRANA Bioethanol GmbH.)

"Unsere neuen Ergebnisse zur Treibhausgas-Bilanz der Produktion von Biotreibstoffen 'Made in Austria' zeigen im Lebenszyklus deutliche und verbesserte Treibhausgas-Einsparungseffekte gegenüber Benzin und Diesel", präsentierte Gerfried Jungmeier, Energieforscher der JOANNEUM RESEARCH die neuesten Erkenntnisse aus der Umweltbewertung von Biotreibstoffen. JOANNEUM berechnete in einer Lebenszyklus-Analyse nach den Vorgaben der EU-Direktive zu erneuerbarer Energie eine Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen bei der Nutzung von Biodiesel von rund 60% bei Ersatz von Diesel und bei Bioethanol von bis zu 70% bei Ersatz von Benzin. Bei der Bioethanol-Produktion in Pischelsdorf konnte durch Optimierungen des Anlagenbetriebes und der Nutzung von Kohlensäure für die Lebensmittelindustrie eine Erhöhung der Treibhausgas-Einsparung von 50% im Jahr 2008 auf heute 70% erreicht werden.