Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
LIFE

News

Highlights der Bioenergieforschung

Fachhochschule Wieselburg 30. und 31. März 2011

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Highlights der Bioenergieforschung“ des BMVIT wurden nationale und internationale Ergebnissen zu den IEA Schwerpunkten präsentiert. Der Fokus der Veranstaltung am 30. März 2011 in Wieselburg und des in Kombination stattgefundenen Nationalen IEA Bioenergy Task 39 „Liquid Biofuels“ Fachworkshops am 31. März 2011 lag auf Biotreibstoffen.  

Bei den Biotreibstoffen spielen Innovationen, Investitionsmittel für die Errichtung von Anlagen im Industriemaßstab, die Integration in bestehende Strukturen, sowie die nachhaltige, umwelt- und sozialverträgliche Beschaffung der Rohstoffe eine wesentliche Rolle. Österreich konnte sich im Themenfeld Biotreibstoffe bereits europaweit und weltweit gut etablieren. Wesentliche Tätigkeiten im Bereich Forschung, Technologieentwicklung sowie Markteinführung sind allerdings noch notwendig.  

Im Rahmen der „Highlights der Bioenergieforschung“ wurden richtungweisende Forschungs- und Entwicklungsergebnisse rund um das Thema Biotreibstoffe präsentiert und mit über 150 EnergieexpertInnen und Interessierten aus Industrie, Wissenschaft sowie Politik und Verwaltung diskutiert.  

Unsere Fachbeiträge der Forschungsgruppe Energieforschung:

  • Neil Bird Task 38: Greenhouse Gas Balances of Biomass and Bioenergy Systems
  • Gerfried Jungmeier Task 42: Biorefineries: Co-production of Fuels, Chemicals, Power and Materials from Biomass
  • Kurt Könighofer Assessment of ligno-cellulosic bioethanol concepts in Austria – technical, economic and environmental aspects
  • Maria Hingsamer Algae for energy – Identification of the most promising algal-based pathways in Austria
  • Johanna Pucker Environmental assessment of biomethane injected into the gas grid
  • Gerfried Jungmeier Experiences and lessons learned of applying the GHG-methodology of the European Directive to Austrian biofuel plants  

Die Forschungsgruppe Energieforschung betreibt schon seit vielen Jahren Forschung im Bereich Biotreibstoffe. Die Forschungsarbeiten umfassen Technologie- und Systementwicklung, die Erstellung von Konzepten sowie die Bewertung der Nachhaltigkeit.  

Die derzeit laufenden Projekte bzw. Tätigkeiten mit Fokus „Biotreibstoffe“ konnten auf der Veranstaltung “Highlights der Bioenergieforschung” erfolgreich den wesentlichen österreichischen Stakeholdern aus Wirtschaft, Verwaltung und Forschung präsentiert werden. Es hat sich gezeigt, dass unsere umfassenden Arbeiten hierzu im Spitzenfeld der nationalen Forschung zu Biotreibstoffen liegen, und die aktuellen Forschungsfragen wie z.B. Treibhausgas-Bewertung, Biomethan, Algen als Rohstoff, Landnutzungsänderung, Konzepte für Bioraffinerien von uns bearbeitet werden.  

„Der Auftritt“ der Energieforschung von JR bei dieser Veranstaltung, die anschließenden Diskussionen, sowie die Notwendigkeit von Forschung rund um das Thema „Biotreibstoffe“ bestätigt die laufenden und zukünftig geplanten Aktivitäten der Forschungsgruppe Energieforschung und eröffnet weitere zukünftige Perspektiven in der Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.  

Derzeit und im nächsten Geschäftsjahr werden folgende Projekte der Forschungsgruppe Energieforschung bearbeitet:

  • Erzeugung von Biotreibstoffen in der steirischen Papier- und Zellstoff-Industrie
  • Biotreibstoffe aus Holz, Stroh und Algen
  • Bewertungsmethoden für Bioraffinerien (Zusammenarbeit mit IEA Bioenergy Task 42)
  • Demonstration und Bewertung von Öko-Wasserstoff aus Biomethan
  • Biomasse und Biotreibstoffe als Energiespeicher  

Die Tagungsunterlagen sind verfügbar unter:
http://www.nachhaltigwirtschaften.at/iea/results.html/id6296