Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
LIFE

News

„Schlaue“ Gebäude

Forscher/innen und Wirtschaftspartner des Forschungsverbundes Green Tech Research Styria (GTRS) diskutierten Synergien und Kooperationsmöglichkeiten zum Thema „Intelligente Gebäude“

Green Tech Research Styria

Intelligent, smart, schlau – Adjektive, mit denen im jüngsten Green Tech Research Styria (GTRS)-Workshop am 12. Februar 2014 an der FH JOANNEUM ausnahmsweise nicht forschende Köpfe bedacht wurden, sondern Gebäude. Projektleiter Univ.-Doz. Dr. Johann Fank, RESOURCES: „Im Bestand, der Sanierung und im urbanen Neubau wurden von den Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam Potenziale erörtert, um Gebäude weiter zu verbessern.“ Nach Keynotes von DI Dr. Ewald Hasler (FH JOANNEUM, „LQG – Lebenszyklusorientierte Qualitätsoptimierung von Gebäuden“) und DI Dr. Mario Müller (FIBAG, „ABC-Technologie für Smart Cities“) folgte eine intensive Diskussion, an deren Ende aufzugreifende Themen und Möglichkeiten für gemeinsame Projektansätze des Forschungsverbundes GTRS skizziert wurden.
Moderiert wurde der Workshop von FH-Prof.in DIin Dr.in Michaela Kofler, FH JOANNEUM, und Ing. Bernhard Puttinger, MBA, Geschäftsführer der ECO WORLD STYRIA.
 
Die fünfteilige Workshop-Reihe, die vom Land Steiermark gefördert wird, widmet sich den fünf Themenschwerpunkten der GTRS-Strategie „Smarte Lebenswelten“, diese sind Intelligente Gebäude, Grüne Mobilität, Dezentrale Energie- und Stromversorgung, sowie die Querschnittsbereiche Materialien/Ressourcen/Recycling und Klimawandel & Services. Diese thematischen Schwerpunkte sollen durch begleitende Maßnahmen nachhaltig forciert, der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren/innen verstärkt sowie weitere gemeinsame F&E-Projekte angestoßen werden.

Weiterführende Informationen zu Green Tech Research Styria