MATERIALS

FlexFunction2Sustain: Open Call gestartet!

JOANNEUM RESEARCH MATERIALS ist Partner im OITB-Projekt FlexFunction2Sustain. Im Rahmen des Projekts wurde ein Open Call für Pilotprojekte gestartet.

 

Der Call bietet eine einzigartige Gelegenheit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Start-ups, subventionierten Zugang zu erstklassiger Infrastruktur und Dienstleistungen dieses Ökosystems zu erhalten, um neuartige nano-funktionalisierte Kunststoff- und Papiermembranen und -oberflächen zu entwickeln und zu testen.

Bis zu 20 ausgewählte Antragsteller erhalten maßgeschneiderte Unterstützung durch ein einzigartiges und umfassendes Dienstleistungspaket, das technische, geschäftliche und ökosystembezogene Fachkenntnisse umfasst und es ihnen ermöglicht, nachhaltige Geschäftskonzepte zu entwickeln.

Für die Open Calls gibt es drei Stichtage: 28. Jänner 2022, 29. Juli 2022 und 27. Jänner 2023.

Open Call Webinar

Zur Eröffnung des Bewerbungsprozesses organisiert FlexFunction2Sustain ein Webinar am 05. Oktober 2021 von 10:00-11:00 Uhr. Während des Online-Seminars werden Informationen gegeben über:

  • Welche Dienstleistungen bieten wir für die Gewinner an?
  • Zweck und Hintergrund des Open Calls;
  • Auswahl- und Durchführungsprozesse;
  • Kriterien und Bedingungen für die Teilnahmeberechtigung.

Unter folgenden Link können Sie sich zum Webinar anmelden: Anmeldung

Weitere Informationen

Kontakt: helpdesk@flexfunction2sustain.eu

 

Das Projekt FlexFunction2Sustain

FlexFunction2Sustain entwickelt spezielle Dienstleistungen zur Förderung von Innovationen für nano-funktionalisierte flexible Kunststoff- und Papieroberflächen und -membranen und bietet diese Dienstleistungen Nutzern in allen EU-Ländern an.

MATERIALS entwickelt im Rahmen des Projekts biobasierte und/oder biologisch abbaubare UV-härtbare Prägeharze für die Herstellung von optischen Sicherheitsetiketten und Designfolien auf biologisch abbaubaren oder recycelbaren Substratfolien.

Kontakt: Mag.a Dr.in Barbara Stadlober 

 

The project FlexFunction2Sustain receives funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under Grant Agreement No. 862156.