Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
MATERIALS

News

forum bmvit – Innovationsfaktor Kooperation Wissenschaft und Industrie als Kraftpole der Wissensgesellschaft

Diskussionsrunde mit POLICIES

Im Bild v.l.n.r.: Johannes Steiner, Club Research; Gerd Müller, Forschungsmanager; Jost Bernasch, vif; Sabine Seidler, Rektorin TU Wien, Karin Aussersdorfer, voestalpine und Andreas Schibany, POLICIES [(c) BM für Verkehr, Innovation und Technologie/APA-Fotoservice/Pauty]
Karin Aussersdorfer, voestalpine und Andreas Schibany, POLICIES [(c) BM für Verkehr, Innovation und Technologie/APA-Fotoservice/Pauty]

Ein produktives Kraftfeld zwischen Wissenschaft und Industrie ist entscheidend für die Innovationskraft einer Volkswirtschaft. Österreich hat Defizite früh erkannt und durch Initiativen wie jene der Kompetenzzentren-Programme Lücken geschlossen. Im globalisierten Wettbewerb stellt sich aber heute die Frage, wie wir aus der Interaktion von Wissenserzeugung und Wissensverwertung noch schneller zu erfolgreichen Innovationen kommen können. Darüber diskutierten im „forum bmvit – Zukunft heißt Innovation“ der Forschungs-Consulter Gerd Müller, die voest-Forschungsmanagerin Karin Aussersdorfer, die Rektorin der TU Wien, Sabine Seidler, der Ökonom Andreas Schibany, JOANNEUM RESEARCH sowie Jost Bernasch, Geschäftsführer des Kompetenzzentrums Virtuelles Fahrzeug.

 

Weiterführendes zum Thema der Evaluierung der FTI Strategie finden Sie in unserem jüngsten TIP-policybrief.