MATERIALS

News

Gründung des PHABULOuS-Pilotlinien-Vereins

Der Verein für die EU-Pilotlinie Phabulous wurde gegründet. MATERIALS Institutsdirektor Univ.-Prof. DI Dr. Paul Hartmann ist Vizepräsident.

Paul Hartmann, MATERIALS Institutsdirektor, Foto: JOANNEUM RESEARCH/ Schwarzl
Univ.-Prof. DI Dr. Paul Hartmann, MATERIALS Institutsdirektor, Foto: JOANNEUM RESEARCH/ Schwarzl


Unterstützung vom Prototyp über den Piloten bis zur Serie

PHABULOuS wird von der Europäischen Union im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 gefördert. Es ist der europäische One-Stop-Shop für die Herstellung von Freiform-Mikrooptiken und bietet beschleunigte Innovations- und Produktionszyklen vom Prototypen über Pilotserien bis hin zur Großserienfertigung. Um eine hohe Qualität der Produktionsdienstleistungen und eine exzellente Kundenerfahrung zu gewährleisten, wurde der Pilotlinien-Verein gegründet.

Durch ein ab dem zweiten Halbjahr 2021 geplantes offenes Programm unterstützen wir KMUs mit Fördermitteln, Infrastruktur und Know-how, um neue Anwendungen von Mikrooptiken zu entwickeln.

 

Der Verein

Der PHABULOuS Pilotlinien-Verein wurde als gemeinnütziger Verein am 19. Oktober 2020 gegründet. Der Geschäftsführer ist Dr. Rolando Ferrini vom schweizerischen CSEM.

Die Vorstandsmitglieder:

- Dr. Toralf SCHARF (Präsident) von SÜSS MicroOptics
- Dr. Paul Hartmann (Vizepräsident) von der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
- Dr. Onno Lint von Morphotonics B.V.
- Dr. Veli-Pekka Leppänen von Nanocomp
- Dr. Oscar Fernandez von CSEM
- Richard Clarke von PowerPhotonic

 

Partner der PHABULOuS-Pilotlinie:

CSEM, JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft, VTT, Fraunhofer FEP, CEA-Leti, SUSS Micro-Optics, Morphotonics, Nanocomp, Wielandts UPMT, LASEA, PowerPhotonic, LIMBAK, MICROOLED, SEISENBACHER, Swarovski, Hella, Zumtobel, EPIC und nun auch die PHABULOuS Pilot Line Association