Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
MATERIALS

News

MATERIALS eröffnet neues 1,5 Mio € Hightech-Laborgebäude W.E.I.Z. IV

50 Mitarbeitenden stehen auf 900 m² neueste Technologien zur Verfügung.

Weiz, 4. Oktober 2013: Der Hauptstandort von MATERIALS, dem Institut für Oberflächentechnologie und Photonik der JOANNEUM RESEARCH in Weiz, wurde mit der Inbetriebnahme des neuen Forschungsgebäudes W.E.I.Z. IV weiter ausgebaut und gestärkt. Die Gründung des Instituts erfolgte 1999 mit damals 4 Mitarbeitenden, heute sind rund 50 Personen in Forschung und Entwicklung neuer Materialien und Prozesse in Weiz beschäftigt.

In dem speziell für JOANNEUM RESEARCH geplanten, errichteten und eingerichteten Forschungsgebäude steht exzellente Forschungsinfrastruktur in den Bereichen Nanotechnologie, Oberflächentechnologie und Photonik zur Verfügung. Insgesamt stärkt diese Investition sowohl die nationale und internationale Sichtbarkeit des Forschungsstandorts als auch die Wirtschaftsunternehmen in der Region nachhaltig in ihrer Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit. „Der Technologiestandort hier in Weiz ist für JOANNEUM RESEARCH von großer Bedeutung. Mehr als 50 Forscherinnen und Forscher arbeiten hier in einem innovativen Umfeld an Lösungen der Nanotechnologie und Photonik. Das neue Laborgebäude ist eine wesentliche Ergänzung der vorhandenen Infrastruktur und wird dazu beitragen, die internationale Sichtbarkeit des Instituts weiter zu steigern“, fasst Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pribyl zusammen.

Zur heutigen feierlichen Eröffnung des vierten und jüngsten Gebäudes des Campus Weizer Energie- Innovations- Zentrums konnten zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft begrüßt werden. Unter ihnen Landesrätin Mag.a  Kristina Edlinger-Ploder, Landesrat Dr. Christian Buchmann, Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk, Präsident der Industriellenvereinigung Mag. Jochen Pildner-Steinburg, Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds DIin Theresia Vogel und der Weizer Bürgermeister Erwin Eggenreich, MA MAS.


Auszüge aus der feierlichen Eröffnung:

„Der regionale Wertschöpfungsfaktor ist mit diesem neuen Standort und Technologiegebäude ein wesentlicher. JOANNEUM RESEARCH ist ein wichtiger und starker Partner in der Steiermark, aber auch für nationale und internationale Kooperationen.“, Mag.a Kristina Edlinger-Ploder, Landesrätin für Wissenschaft & Forschung

„Die Verschränkung der Wirtschaft und Wissenschaft in der Steiermark ist ganz eng verwoben, unsere erfolgreichen Unternehmen brauchen Know-how und Grundlagenforschung.“, Mag. Dr. Christian Buchmann, Landesrat für Wirtschaft, Europa und Kultur

„Es ist sehr, sehr wichtig, dass gerade in Regionen investiert wird und Forschung sichtbar gemacht wird.“, Mag.a Sonja Steßl, Abgeordnete zum Nationalrat, in Vertretung von Mag. Franz Voves

 „Unternehmen, die international tätig sind, brauchen hier im Lande Partner, die hohe Kompetenz und Exzellenz aufweisen und Leute, die verstehen, was Unternehmen brauchen. JOANNEUM RESEARCH ist ein Partner, der das alles mitbringt.“, Mag. Jochen Pildner-Steinburg, Präsident der Industriellenvereinigung Steiermark

„Die Kooperation zwischen Wirtschaft und Forschung ist sehr wichtig, auch für kleine und mittlere Unternehmen. Ich möchte den KMU’s mehr Mut machen, auf Forscher zuzugehen – wir haben einen Leuchtturm hier.“, Ing. Josef Herk, Präsident des Wirtschaftsbundes Steiermark

„Die Hauptaufgabe der JOANNEUM RESEARCH ist angewandte Forschung. Mit unseren Technologien und unserem Know-how können wir Unternehmen in ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit maßgeblich unterstützen.“, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pribyl

„Wir erforschen kleinste Strukturen, die mit freiem Auge nicht sichtbar sind und integrieren die Forschungsergebnisse da, wie sie für die Wirtschaft notwendig sind.“, DI Dr. Paul Hartmann, Institutsdirektor MATERIALS

 „Weiz hat sich von einer Industrie- zu einer Forschungsstadt weiterentwickelt. Wir bieten unseren Betrieben die Einrichtungen an, die sie brauchen. Und JOANNEUM RESEARCH ist wesentlich dafür.“, Erwin Eggenreich, MA MAS, Bürgermeister der Stadt Weiz.

„Der heutige Tag der offenen Innovationstür mit 26 Unternehmen zeigt ihre tollen Leistungen im Forschungs-, Bildungs- und Wirtschaftsbereich.“, DI Franz Kern, Geschäftsführer der W.E.I.Z Immobilien GmbH

„Das ist ein höchst effizientes Gebäude – State of the Art.“, DI Johann Obereder, Architektengruppe A+ ZT GmbH

„Die Symbiose aus Nachhaltigkeit und Technologie ist wichtig für den Klima- und Energiefonds. Wir fördern Smart Cities wie Weiz und Gleisdorf und dieses Objekt ist Teil eines größeren Ganzen.“, DIin Theresia Vogel


Kontakt:
DI Ulrich Trog
Tel.: +43 316 876-3004
E-Mail: ulrich.trog@joanneum.at

 

Download Presseinformation Eröffnung W.E.I.Z IV - 04-10-2013