Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
MATERIALS

News

MATERIALS vergrößert sich

Die NanoTecCenter Weiz Forschungsgesellschaft mbH (NTCW) wurde in die JOANNEUM RESEARCH eingegliedert und in das Institut MATERIALS integriert. 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NTCW gehören nun MATERIALS an.

Credit: JOANNEUM RESEARCH/Robert Stadler

 

Das NanoTecCenter Weiz war ursprünglich ein Tochterunternehmen der JOANNEUM RESEARCH und der Technischen Universität Graz und spezialisierte sich auf die Forschungs- und Technologiebereiche Nanostrukturierte Materialien, Prozess- und Bauelemententwicklung im Bereich Optoelektronik, Sensorik und Nanoanalytik. Innerhalb der letzten Jahre hat das NanoTecCenter Weiz die erforderliche F&E-Infrastruktur zur Herstellung von Funktionsmustern/Prototypen optoelektronischer Bauteile und integrierter Sensoren in einer Pilot- und Demonstrationsanlage etabliert. Mit der Eingliederung in die JOANNEUM RESEARCH können die bereits bestehenden Synergien optimiert werden.

Damit einhergehend wurden die Forschungsgruppen des Instituts für Oberflächentechnologien und Photonik neu strukturiert. Die vier neuen Forschungsgruppen heißen nun „Hybridelektronik und Strukturierung", „Licht und Optische Technologien", Laser- und Plasma-Technologien" sowie „Sensoren und Funktionales Drucken".

 

Die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden im Rahmen einer Welcome-Veranstaltung am 1. Juli 2016 vom Geschäftsführer der JOANNEUM RESEARCH, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pribyl, begrüßt.