MATERIALS

News

Der Weg zu nachhaltigen intelligenten Sensoren

Im hochrangigen Journal "Chemical Society Reviews" konnte von Dr.in Barbara Stadlober, Dr. Martin Zirkl und Dr. Mihai Irimia-Vladu ein Review Artikel zum Thema nachhaltige, intelligente Sensoren platziert werden.

Multimodale Sensorik und Nachhaltigkeit. Physikalische Parameter, die mit ferroelektrischen Polymersensoren erfasst oder mit ferroelektrischen Sensoren gewonnen werden können ©Chemical Society Reviews


Die Publikation gibt einen Überblick über die aktuellen Errungenschaften im Bereich der ferroelektrischen Polymere, mit Schwerpunkt auf Materialien, die Polyvinylidenfluorid (PVDF) enthalten und diskutiert die aktuellen Fortschritte bei der Entwicklung nachhaltiger Sensor-Systeme.

Internet von Allem

Mit der digitalen Verknüpfung zwischen Menschen, Prozessen, Maschinen und alltäglichen Gegenständen wird ein neues Zeitalter eingeläutet – das Zeitalter des Internet von Allem (engl. Internet of Everything, Kurzform IoE). Am Anfang dieser digitalen Verknüpfung steht ein Sensor, der es ermöglicht, physikalische oder chemische Eigenschaften und Zustände von Objekten und Maschinen zu erfassen und darauf zu reagieren.

Sensoren sind in unserer vernetzten Welt bereits jetzt allgegenwärtig 

Mit dem Aufkommen des Internet of Everything werden zukünftige Generationen eine unvorstellbar komplexe Palette an Elektronik im täglichen Leben einsetzen. Damit wird sich die Anzahl der eingesetzten Sensoren noch erheblich vervielfachen. Ferroelektrische Polymere stellen eine Materialgruppe dar, die diese schnelle Entwicklung maßgeblich unterstützen. Da sie multifunktional, hochselektiv, hochempfindlich, gut skalierbar, energieautonom und kompatibel mit flexiblen und dehnbaren Substraten sind, können sie problemlos in die Außenhaut von Objekten aller Art integriert werden, wie z.B. als Sensoren zur Überwachung verschiedener mechanischer, thermischer und vitaler Parameter. Sie können auch in Kombination mit anderen Sensormaterialien zur Gewinnung von Energie aus mechanischen und thermischen Quellen, zur Datenspeicherung und zur Aktuatorik eingesetzt werden.


Zitat:

B. Stadlober, M. Zirkl, M. Irimia-Vladu: Route towards sustainable smart sensors: ferroelectric polyvinylidene fluoride-based materials and their integration in flexible electronics, Chemical Society Reviews, Issue 6, 2019