MATERIALS

News

Technologiefrühstück Additive Manufacturing

Am 30. November 2018 fand das Technologiefrühstück Additive Manufacturing der ACstyria Mobilitätscluster GmbH und Human Technology Styria GmbH am Institut MATERIALS in Niklasdorf statt.

Technologiefrühstück am Institut MATERIALS in Niklasdorf, Credit: JOANNEUM RESEARCH
Michael Wurzinger, Photonics Austria, Credit: JOANNEUM RESEARCH

Die Themenschwerpunkte waren die Lasermaterialbearbeitung, der 3D-Druck im medizinischen Bereich sowie die Fördermöglichkeiten durch die EU für Klein- und Mittelbetriebe.

DI Dr. Wolfgang Waldhauser, Leiter der MATERIALS-Forschungsgruppe Laser- und Plasmatechnologien, gab den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Überblick über die Kompetenzen der JOANNEUM RESEARCH im Bereich Laser Processing. Im Anschluss daran gab Michael Wurzinger (Photonics Austria) Einblicke in die transnationalen EU-Förderprojekte für KMUs: KETGATE (www.ketgate.eu) und KET4CleanProduction (www.ket4sme.eu).  

Bevor es zu einer Diskussionsrunde mit anschließender Laborführung ging, zeigte Univ.-Prof.in Dr.in Ute Schäfer, Leiterin des Projektes CAMed (Clinical Additive Manufacturing for Medical Applications), die Chancen und Herausforderungen des 3D-Drucks in der Medizin auf.