Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
MATERIALS

News

Nominierung zum Fast Forward Award 2011

Das Institut HEALTH wurde mit dem Beitrag „Medikamentenspiegel und Wirkung im lebenden Zielgewebe“ zum Fast Forward Award 2011 nominiert. HEALTH zählt nun mit zwei weiteren Institutionen in der Kategorie „Institutionen“ zu den diesjährigen Finalisten. Der endgültige Sieger wird im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 14. September bekannt gegeben.
 
Der Fast Forward Award als der Wirtschaftspreis des Landes Steiermark ist der erfolgreichste Innovationspreis im Bundesländervergleich. Auf Basis einer wissenschaftlichen Vorbewertung aller Einreichungen, durchgeführt nach strengen und objektiven Beurteilungskriterien, werden von einer Fachjury 18 Unternehmen und Forschungseinrichtungen für den Fast Forward Award und den Public Forward Award nominiert.
 
Folgender Beitrag wurde von HEALTH eingereicht: „Medikamentenspiegel und Wirkung im lebenden Zielgewebe“
HEALTH - das Institut für Biomedizin und Gesundheitswissenschaften der JOANNEUM RESEARCH weist Spitzenleistungen in der medizinischen und biotechnischen Forschung, sowie im Bereich der Versorgungsforschung auf. Bei pharmazeutischen F&E-Prozessen besteht aufgrund der hohen Kosten ein Verbesserungsbedarf von Tests insbesondere in der frühen Phase der Wirkstoffentwicklung. Die neue Technik ist eine minimal invasive katheterbasierte Technologie, die sowohl die kontinuierliche Gewinnung von Proben aus lebendem Gewebe als auch die direkte Einbringung von Wirkstoffen über den Katheter ins Zielgewebe erlaubt. Es existiert zurzeit keine andere Technik, die alle Moleküle in vivo, also vom lebenden Körper, sammeln kann, um die zu einer frühen Phase der Entwicklung eines Medikamentes dringend notwendige Informationen zur Optimierung der Zusammensetzung zu erhalten.