Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
MATERIALS

News

Um LICHTjahre voraus

Exkursionen für Kindergarten- und Schulkinder zum MATERIALS

Welche Farbe entsteht wenn man die Farben blau und gelb vermischt? Die häufigste Antwort lautet „grün". Dass durch diese Farbkombination allerdings auch „weiß" entstehen kann, das stellen die Forscher von MATERIALS – Institut für Oberflächentechnologien und Photonik unter Beweis.

Wie dies funktioniert, zeigen sie anhand eines motorenbetriebenen Drehrades, an dem eine blau-gelbe Scheibe angebracht ist. Ab einer bestimmten Rotationsgeschwindigkeit sieht das menschliche Auge plötzlich eine weiße Scheibe. „Dieses Experiment ist eines von insgesamt 10 aufgebauten Stationen, bei denen die Kinder mit Licht und Farben selbst experimentieren dürfen", so Dr. Franz-Peter Wenzl, der gemeinsam mit Dr. Frank Reil und weiteren Kollegen 15 Kindergärten und 4 Schulen aus der Energieregion Weiz-Gleisdorf einen Einblick in die Welt der Forschung und Beleuchtung gewährt. „Die Kinder erleben im Zuge der Exkursionen auch verschiedene Licht- und Schatteneffekte, mischen grünes, blaues und rotes Licht zu weißem Licht oder erfahren auch, wie Lebensmittel durch den Einsatz unterschiedlicher Beleuchtungsarten ihre Farben verändern können", so Wenzl.

Als Abschluss dieser Exkursionen bekommen die Kinder von den Forschern eine besondere Aufgabenstellung mit auf den Weg. Im Rahmen eines ausgeschriebenen Malwettbewerbes können die Kinder weiter mit Farben experimentieren, indem sie ihre Lieblingsmotive in zwei unterschiedlichen Beleuchtungssituationen darstellen. Diese Kunstwerke der Kindergartenkinder werden ab 20. Juni 2011 im Weizer Energie- Innovations- Zentrum (W.E.I.Z.) öffentlich ausgestellt werden.

Durchgeführt werden diese Exkursionen im Rahmen des zweiten Teils des Projektes „Um LICHTjahre voraus", ein vom BMVIT gefördertes Projekt des Programms „generation innovation – Regionen". Neben dem W.E.I.Z. als Projektträger, den Projektpartnern Energieagentur Ing. Walter Baierl, JOANNEUM RESEARCH und den PICHLERwerken beteiligen sich am Projekt insgesamt 15 Kindergärten und vier Schulen aus der Energieregion Weiz-Gleisdorf mit dem Ziel, die Bewusstseinsbildung zum Thema Energie, insbesondere zu den Themenschwerpunkte Licht, Strom und Photovoltaik, schon bei den Kleinkindern beginnend zu fördern.