Sensor-textilien

 

Farbe als Indikator

Werden Vliese und Garne mit Indikatorfarbstoffen in Wundverbandsmaterialien eingebettet, so können sie über den Heilungszustand der Wunde informieren, beispielsweise über Veränderungen im Sauerstoffgehalt oder pH-Wert, oder über ein problematisches Bakterienwachstum. Weiters kann eine sich farblich verändernde Kleidung einen starken Wasser- oder Elektrolytverlust anzeigen. Dies kann bei Personen, die sich schwer mitteilen können, von großem Interesse sein, wie ältere Personen oder Kleinkinder. Indikatorfarbstoffe sind auch mit technischen Textilien kombinierbar, um beispielsweise Feuchtigkeit oder Schimmel in Gebäuden zu detektieren. Die konkrete Messung kann dann über optische Fasern durchgeführt werden, welche in die Textilstruktur eingewebt sind.

Die Forschungsgruppe Sensorsysteme entwickelt neue Indikatorfarbstoffe und Pigmente für die stabile Anbindung an textile Materialien beispielsweise via Foulardverfahren oder Siebdruck. Alle Materialien werden mit Hinblick auf Stabilität gegenüber Sterilisation mittels Gamma-Strahlung, Heißdampf oder Ethylenoxid sowie Auswaschen getestet. Die Sensortextilien sind, neben der deutlich sichtbaren Farbänderung, auch mit den am Institut verfügbaren optischen Messmodulen kombinierbar. Damit werden präzise Konzentrationsangaben möglich. Zentrale Aufgabe der Forschungsgruppe ist es, das etablierte Know-how in Kooperation mit Firmenpartnern in erfolgreiche Produkte umzusetzen.

 

Farbteststreifen für Lebensmittel und Wundverbände

Wir entwickeln Farbteststreifen, die in Lebensmittelverpackungen integriert werden können, um die Qualität von Fisch und Fleisch zu überprüfen. Verderben Lebensmittel, entstehen biogene Amine, welche eine Farbänderung im Teststreifen hervorrufen. Diese Information kann mit dem bloßen Auge erkannt werden. Die Farbänderung kann bei Bedarf auch mit Hilfe von Smartphones ausgelesen und quantitativ bestimmt werden. Analoge Sensormaterialien werden in Wundverbände integriert und sollen so eine kontinuierliche Kontrolle des Wundheilungsverlaufs ermöglichen.

 

Sicherheit am Arbeitsplatz

Neue Funktionalitäten in Textilien ermöglichen die Bestimmung von toxischen Gasen im Arbeitsbereich, oder den Kontakt mit giftigen Chemikalien im Laborbetrieb.

Pflaster mit pH-Indikator für die Kontrolle der Wundheilung