Projekt

MODULARE MIKROFLUIDISCHE SYSTEME AUF KUNSTSTOFF-FOLIEN FÜR DIE BIOANALYTIK

Das Projekt MoMiFlu@Foil hat die Entwicklung eines mikrofluidischen Baukasten-Systems zum Ziel, welches sowohl ein flexibles und schnelles Prototyping als auch eine rasche Umsetzung in einen industriell relevanten Produktionsprozess ermöglicht.

BACK- GROUND

Durch die jüngsten Entwicklungen im Bereich der Medizin und Biowissenschaften, die immer mehr in Richtung individueller und personalisierter Behandlung voranschreitet, steigt der Bedarf an miniaturisierten bioanalytischen Systemen zur Bestimmung verschiedener Parameter (z.B. Biomarker) stark an. Solche Systeme findet man beispielsweise unter der Bezeichnung "lab on chip" (LOC). Anwendungsgebiete sind unter anderem in-vitro-Diagnostik, Patientenmonitoring und biotechnologische Analysesysteme.

LOCs beinhalten meist sowohl Sensorfunktionalitäten als auch mikrofluidische Strukturen für Probenaufbereitung und Flüssigkeitstransport. Für diagnostische Anwendungen sind neben leichter Bedienbarkeit vor allem geringe Produktionskosten der zur Einmalverwendung bestimmten Chips ("consumables") essentielle Anforderungen. Ein Schritt in Richtung kostengünstiger Fertigung ist die Verwendung von Kunststoff-Folien in Kombination mit rollenbasierten, kontinuierlichen, großflächigen Fertigungsmethoden.

Die am Institut für MATERIALS vorhandene R2R-Pilotlinie bietet eine hervorragende Basis zur Entwicklung industrienaher Prozesse im Bereich mikrofluidischer Bauelemente. Das langjährig aufgebaute Know-How bezüglich medizinisch-biologischer Sensorsysteme unterstützt und ergänzt diesen Schwerpunkt ideal. Möglichkeiten zur detaillierten Simulation von fluidischen Vorgängen sind ebenfalls vorhanden.

 

 

PARTNER

Das Research Studio MoMiFlu@Foil wird von den Forschungsgruppen Mikro- und Nanostrukturierung , Sensorsysteme und Licht- und Optotechnologien des Instituts MATERIALS sowie von der Gruppe Bildanalyse und Mess-Systeme des Instituts DIGITAL durchgeführt.

Förder- geber

Research Studios Austria

Laufzeit: 1. 7. 2014 - 30. 6. 2018