the innovation company

3D MEOD

3D Molded Electro-Optical Device

 

Im Projekt 3D-MEOD (3-dimensional molded electro-optical device) wurde ein Prototyp einer modernen Bedienkonsole mit besonderen funktionalen Eigenschaften entwickelt. Mittels Rolle-zu-Rolle (R2R)-Nanoimprintlithographie, Siebdruck und Pick & Place werden zunächst nahtlos integrierte funktionelle Elemente wie berührungsempfindliche Oberflächen als Sensortasten mit Beleuchtung zunächst auf eine Trägerfolie prozessiert. Diese wird anschließend laminiert, hochdruckgeformt und hinterspritzt. Folienhinterspritzen ist die Veredelung von Kunststoffbauteilen durch Folien mit dekorativen (Farbe, Antihaftschicht, Strukturierungen) und funktionellen (optischen, sensorischen und elektronischen) Elementen.

  • Die 3D-geformte Bedienoberfläche ist leicht, schlank und wird über hinterleuchtete,  druckempfindliche, nahtlos integrierte Tasten gesteuert
  • Die Bedienelemente sind flexibel in der Anwendung, widerstandsfähig, zuverlässig und leicht zu reinigen
  • Thermodynamische und optische Simulationen dienen der kosten- und zeiteffizienten Planung des Designs und der Prozesse
  • Eine Simulationsdatenbank dient als Basis für die Entwicklung von funktionalisierten Anwendungen mit unterschiedlichen Formen und Designs

3D-MEOD wurde von der FFG im Rahmen des Programmes „Produktion der Zukunft“ gefördert. Das Projektkonsortium aus vierzehn Projektpartnern wurde von JOANNEUM RESEARCH geleitet. Das komplementäre Know-how der einzelnen Projektpartner und die Erkenntnisse mehrerer Vorprojekte fließen im Rahmen eines mehrstufigen Wertschöpfungsprozesses in die Herstellung einer dünnen, flexiblen Bedienoberfläche der Zukunft ein. Das steigende Interesse an solchen Oberflächen, z.B. aus dem Bereich Automotive, lässt künftig viele Anwendungsmöglichkeiten und neue Produktentwicklungen in den verschiedensten Bereichen erwarten, die auf eine hochwertige Bedienschnittstelle für den Menschen Wert legen.

Funktionsmodell (Rückseite) einer hochdruckgeformten Bedienkonsole (zentral: mit LEDs hinterleuchtete PyzoFlex® Sensortaste)
3D MEOD Funktionsmuster der zweiten Generation mit nahtlos integrierten und hinterleuchteten Sensortasten

Projekt- partner

Javascript ist nicht aktiviert - die Website kann an manchen Stellen nicht korrekt angezeigt werden.