the innovation company

MoMiFlu @Foil

Modulare Mikrofluidische Systeme auf Kunststoff-Folien für die Bioanalytik

 

Flexibles Baukastensystem für individuelle, kostengünstige, mikrofluidik-basierte Diagnosesysteme.

Projekt -ziel

Das Research Studio Austria (RSA) MoMiFlu@Foil entwickelt rollenbasierte, großflächige Fertigungsmethoden für mikrofluidische Systeme auf Folien und deren Integration in Labs-on-a-Foil. Diese Minilabore auf kostengünstigen Folien ermöglichen leistungsstarke und komplexe Analysesysteme für die Schnell- und Einwegdiagnostik.

 

 

Technologie

Großflächige Fertigung für kleinste Strukturen.

In der modernen Medizin werden Behandlungen immer individueller und personalisiert. Der Bedarf an möglichst kleinen, leistungsfähigen und kosten- günstigen Schnell- und Einwegdiagnosesystemen steigt rasant, ob in der In-vitro-Diagnostik, im Patientenmonitoring oder in der biotechnologischen Analyse. Diese miniaturisierten bioanalytischen Systeme findet man unter der Bezeichnung „Lab-on-a-Chip“. Sie werden bislang meist mittels Spritzguss hergestellt. Im Rahmen von MoMiFlu@Foil beschäftigen sich Forscherinnen und Forscher mit groß- technischen Methoden für eine Fertigung auf Folien. Mikro- und Nanostrukturen werden dabei mittels UV-Prägen in einer rollenbasierten Produktionsumgebung auf Kunststofffolien aufgebracht. Das ermöglicht eine höhere Flexibilität im Hinblick auf verwendbare Materialien und Substrate, aber auch eine höhere Entwicklungs- geschwindigkeit und Strukturqualität.

Neben Standard-Geometrien beschäftigt sich das RSA MoMiFlu@Foil mit innovativen Kanalformen, die einen offenen Fluidtransport ermöglichen und eine neue Klasse vollintegrierbarer, schneller Analyseplattformen begründen. So kann ein Tropfen Blut rasch auf antibiotikaresistente Bakterien und gleichzeitig auf Herz- infarktmarker getestet werden. Das Angebot von MoMiflu@Foil umfasst die gesamte Prozesskette von der Planung und Fluidik-Simulation bis zur Herstellung von Strukturen und deren Vervielfältigung in einem industrietauglichen Präge- prozess. Die Anlage für die Pilotlinie wurde bereits fertiggestellt.

Die Rolle-zu-Rolle Anlage bei MATERIALS am Standort Weiz

Nutzen

Das Projekt entwickelt multifunktionelle – insbesondere hydrophile - UV-Prägelacke für eine direkte, kostengünstige und großflächige Herstellung mikrofluidischer Elemente auf flexiblen Substraten. Mit den daraus entstehenden „Labs-on–a-Foil“ ergibt sich eine interessante Alternative zu herkömmlichen spritzgegossenen starren Kunststoff-Chips.

Anwendungs -gebiete

MoMiflu@Foil adressiert einerseits Unternehmen aus dem biomedizinischen Bereich, hier im Besonderen die In-vitro-Analytik im Bereich Point-of-Care. Es sollen medizinische Ein- und Mehrwegdiagnosesysteme auf Basis von Labs-on-a-Foil für rasche Untersuchungen auf Krankenstationen, in Arztpraxen oder Apotheken entstehen. Die Expertise von MoMiFlu@Foil ist aber auch für andere Sparten interessant, wie beispielsweise die Druck- und Verpackungsindustrie (z.B. intelligente Verpackungsfolien mit Etiketten zur Anzeige der Produkthaltbarkeit oder des Temperaturverlaufs), für funktionelle Oberflächenveredelungen (z.B. wasser- und schmutzabweisende oder haftende Oberflächen) aber auch für sensorische Oberflächen (z.B. berührungs- und druckempfindliche Folien).

Das Forschungsportfolio von MoMiFlu@Foil  umfasst die Materialentwicklung und –optimierung für großflächige Prägeprozesse, das Rapid Prototyping von Mikrofluidiksystemen, die Vervielfältigung von Mikro- und Nanostrukturen auf großen Flächen mit sehr hoher Positioniergenauigkeit, das Struktur- und Chipdesign im Bereich Mikrofluidik, fluiddynamische Simulationen mikrofluidischer Elemente und die Herstellung von polymerbasierten großflächigen Prägestempeln (vor allem für R2R-Prägeprozesse). Zu den Hauptzielkunden zählen hierbei sowohl Forschungseinrichtungen als auch Unternehmen  mit Aktivitäten im Bereich Life Science, Medizinische Diagnostik, Lab-on-a-Foil, R2R-Fabrikation kleiner Strukturen und Strukturierung auf flexiblen Substraten.

Fördergeber

Das Projekt MoMiflu@Foil ist ein im Programm Research Studios Austria (RSA) von der FFG gefördertes Projekt. Im Rahmen der RSA-Projekte fördert die FFG die Anwendung und Umsetzung von Forschungsergebnissen aus der Grundlagenforschung im Vorfeld unternehmerischer Forschung in Österreich.

Javascript ist nicht aktiviert - die Website kann an manchen Stellen nicht korrekt angezeigt werden.