POLICIES

Neue Studie: Politikstile und Politikinstrumente in der F&I-Politik

Die deutsche Expertenkommission Forschung und Innovation hatte am 23. Februar 2021 zur Präsentation ihres aktuellen EFI-Jahresgutachtens eingeladen. Dieses wurde am Tag darauf an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Eine wichtiger Input dazu kam vom Institut POLICIES.

Policies-Institutsdirektor Wolfgang Polt ist mit seinem Team auf Politikberatung spezialisiert.
POLICIES-Institutsdirektor Wolfgang Polt ist mit seinem Team auf Politikberatung spezialisiert.


Mag. Wolfgang Polt ist mit seinem Team auf Politikberatung spezialisiert:

"Zum Gutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), die die Bundesregierung Deutschland berät, haben wir eine Hintergrundstudie zur neuen Missionsorientierung in der Forschungs- & Innovationspolitik beigetragen."

 

Die Expertenkommission Forschung und Innovation hatte das Institut POLICIES der JOANNEUM RESEARCH und Fraunhofer ISI mit einer Studie beauftragt, deren Ziel es war, herauszufinden, ob sich neue Formen staatlichen Handelns in der F&I-Politik beobachten lassen, wie diese charakterisiert werden können, ob mit diesen neuen Politikstilen auch neue Instrumente zur Anwendung kommen und ob sich das Erfolgspotenzial dieser neuen Politikstile abschätzen lässt.

 

Aus den Schlussfolgerungen der Studie:

Ausgangspunkt für die Entwicklung der missionsorientierten Ansätze war jeweils die gesellschaftlich-politische Wahrnehmung, dass es für bestimmte Aufgaben und zur Erreichung bestimmter gesellschaftlicher Ziele nicht ausreicht, auf Lösungen, die aus der Selbstorganisation und dem eigenrationalen Handeln der Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft entstehen, zu warten. Hier braucht es – stärker als in der Vergangenheit – politische Ziele und strategisches staatliches Handeln.

Das Gelingen von solchen Missionen ist von der Dringlichkeit der wahrgenommenen Probleme (Klimawandel, Pandemien, usw.) von nachhaltigen Anstrengungen und politisch-administrativen Kapazitäten eines "entrepreneurial state" (Mazzucato) abhängig. Gute Beispiele fanden die Studienautorinnen und –autoren bei der Wasserstoffstrategie, der Krebs- oder auch der Batteriemission in Deutschland.

Die Ergebnisse und Empfehlungen flossen in das Gutachten der EFI ein, das der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel am 25. Februar 2021 persönlich präsentiert wurde.

 

 

Herausgeberin der Studie ist die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI). Durchführende Institute waren das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI und das Institut POLICIES – Institut für Wirtschafts- und Innovationsforschung, der JOANNEUM RESEARCH.

 

Informieren Sie sich unverbindlich bei

Informieren Sie sich unverbindlich bei
Policies
Telefon:+43 1 5817520
Fax+43 1 5817520-2820
E-Mailwolfgang.polt@joanneum.at