Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
Analyse & Performance
 
POLICIES

News

Arbeitskreis in Alpbach beleuchtete die „Ungleichheit und Resilienz in der digitalen Ökonomie“

Im Rahmen der Technologiegespräche beim Europäischen Forum Alpbach richtete POLICIES, das Institut für Wirtschafts- und Innovationsforschung, einen Arbeitskreis mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus.

Dr. Benat Bilbao-Osorio, M. Phil. Alistair Nolan, Dr.in Agnes Kügerl, Maximilian Unger, MSc., Mag. Wolfgang Polt (v.l.) Credit: JOANNEUM RESEARCH

Am 24. August 2018 fand in der Hauptschule Alpbach der Arbeitskreis „Ungleichheit und Resilienz in der digitalen Ökonomie“ statt. Gastgeber war dabei das Institut POLICIES. Gegenwärtige technologische Veränderungen (Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet of Things) finden vor dem Hintergrund von Ungleichheiten bei der Einkommensverteilung statt, die in den letzten Jahren bedeutend angestiegen sind. Firmen, Regionen und Gesellschaften entwickeln sich sehr unterschiedlich und sehen sich großen Herausforderungen gegenüber, was die Teilhabe an technologischer Veränderung und ihre Vorteile betrifft. In den letzten Jahren wurden diese Phänomene daher Gegenstand intensiver politischer Diskussionen und wissenschaftlicher Untersuchungen, um diese Entwicklungen besser verstehen zu können. Das Thema diskutierten Dr. Beñat Bilbao-Osorio von der Europäischen Kommission, Mag.a Dr.in Agnes Kügler, MSc vom WIFO – Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung, M.Phil. Alistair Nolan von der OECD – Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit POLICIES-Direktor Mag. Wolfgang Polt und seinem Kollegen Maximilian Unger, MSc.

Zusammenfassung „Ungleichheit und Resilienz in der digitalen Ökonomie“ von Maximilian Unger, MSc.