Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
Analyse & Performance
 
POLICIES

News

Konferenz: Evaluation in der Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik

Wolfgang Polt von POLICIES referiert bei der größten F&E-Evaluationskonferenz in Österreich seit 6 Jahren und einer der größten internationalen Konferenzen in diesem Jahr.

Die internationale Konferenz bietet Evaluatorinnen und Evaluatoren, F&E-Managerinnen und F&E-Managern, Agenturen und Ministerien, ein Forum, um neue Entwicklungen und Herausforderungen moderner Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik und ihre Auswirkungen auf Theorie und Praxis in diesem Bereich zu diskutieren.

Bekannte Expertinnen und Experten haben ihre Teilnahme an der Konferenz zugesagt wie z.B. Irwin Feller (em. Penn State Univ.), Wilhelm Krull (Volkswagenstiftung), Dominique Guellec (OECD), Stefan Kuhlmann (Univ. Twente), Christina Schuh (Humboldt Stiftung), Göran Marklund (Vinnova), Jordi Molas Gallart (Spanish National Research Council), Sybille Hinze (ifq-Institute for Research Information and Quality Assurance), Jakob Edler (Univ. of Manchester), Philippe Laredo (L’IFRIS), Peter Van den Besselaar (VU University Amsterdam), Erik Arnold (Technopolis) und viele mehr!

Erwartet werden mehr als 200 Teilnehmer aus Europa, Asien und den USA.

Die nächste Generation von Evaluationsdesigns im Bereich der F&E-Politik wird durch verschiedene Entwicklungen vor neue Herausforderungen gestellt. Dazu zählen das Austesten von nachfrageorientierten innovativen Beschaffungsmaßnahmen der öffentlichen Hand; der gestiegene Anspruch an mehr und besseren Wirkungsevaluationen; eine neue Missionsorientierung in der F&E-Politik ("grand challenges") und die damit zusammenhängende Komplexität von unterschiedlichen – auch nicht-wissenschaftlichen - Bewertungsdimensionen; das Aufweichen der Grenzen zwischen lokalen, nationalen und europäischen F&E-Förderungsmaßnahmen etc.

Die Konferenz widmet sich folgenden Themen:

  1. Neue Ansätze um F&E-Politiken und Instrumente zu evaluieren
  2. Wie kann man die Verschiedenheit und die langfristigen Wirkung von Forschung bewerten
  3. F&E-Politikevaluierung in neuen und nicht-OECD Ländern
  4. Herausforderungen in der Bewertung von Politiken, Programmen und Instrumenten des Europäischen Forschungsraums
  5. Evaluierung um zu selektieren – Möglichkeiten und Limitationen
  6. Evaluationspraxis hinterfragt
  7. Evaluation von F&E-Portfolios und policy mixes
  8. Daten, Monitoringsysteme und Indikatoren
  9. Neue Entwicklungen in der Evaluation von Innovationspolitiken
  10. Evaluierung internationaler F&E-Programme
  11. HORIZON 2020: Die Evaluierung des neuen europäischen Forschungsrahmenprogramms

Datum: 14. & 15. November 2013
Ort: TechGate, 1220 Vienna, Donau City Strasse 1

Direktor Wolfgang Polt von JOANNEUM RESEARCH, POLICIES präsentiert am 14. November 2013 gemeinsam mit Matthias Weber vom AIT die Session 1 "Assessing mission-orientated R&D programs: combining foresight and evaluation". Bei der Session 4a führt W. Polt die Diskussion zum Thema "Challenges in assessing new European Research Area polices, programmes and instruments".
Am 15. November präsentiert er in Session 6 gemeinsam mit K. Läjteemäki-Smith und K. Halme von Ramboll Management Consulting "How to evaluate large-scale ‘transformative’ STI funding programmes". Das detaillierte Programm kann hier heruntergeladen werden.

Veranstalter: Österreichische Plattform für Forschungs- und Technologiepolitikevaluierung (fteval), Manchester Institute of Innovation Research und L'IFRIS - institut Francilien Recherche Innovation Société.

Homepage, Information und Anmeldung: http://sticon2013.fteval.at
(Anmeldung möglich bis zum 10. November 2013.)