Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
ROBOTICS

News

Instandhaltungskonferenz

Die Instandhaltungskonferenz wurde heuer am 10. November zum 7. Mal ausgetragen und erstmals virtuell abgehalten.

7.Instandhaltungskonferenz, Vortrag DI Dr. Mathias Brandstötter
Credit: JOANNEUM RESEARCH/Brandstötter


Die Instandhaltungskonferenz wurde heuer am 10. November zum 7. Mal ausgetragen und erstmals virtuell abgehalten.

DI Dr. Mathias Brandstötter von ROBOTICS hielt im Rahmen dieses Programmes gemeinsam mit Titanilla Komenda von Fraunhofer Austria einen Vortrag über die Instandhaltung von und mit Robotersystemen.

Instandhaltung ist heute weit mehr als das Warten und Instandsetzen von Anlagen. Neue Möglichkeiten, um die Anlagenzuverlässigkeit zu steigern, entstehen durch die intelligente Auswertung von Roboter- und Maschinendaten.

 

SUSPICION – Verdacht auf einen Maschinenausfall

Fehlerfrei sollte jede Produktion verlaufen, jedoch ist dies nicht immer ist der Fall. Die Ursachen dafür sind vielfältig und dennoch teilweise gut vorhersehbar. Fehlfunktionen vorhersagbar zu machen und das Instandhaltungspersonal damit zu unterstützen ist das Ziel des Projekts SUSPICION. Dafür wird innerhalb des Projekts an verlässlichen Prognose-Werkzeugen für die vorausblickende Instandhaltung und Wartung gearbeitet.

An der verbesserten Analyse von Produktionsdaten arbeitet JOANNEUM RESERCH ROBOTICS gemeinsam mit Fraunhofer Austria, Craftworks und dem Challenge Provider Magna Steyr.

Im Interview mit Doris Könighofer vom Factory Magazin erklärt Mathias Brandstötter näheres zum Projekt SUSPICION und der Prognose von Fehlfunktionen bei Roboteranlagen in der Produktion.