Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
ROBOTICS

News

JOANNEUM RESEARCH präsentierte sich auf der AUTOMATICA 2016

 AUTOMATICA,  Dr. Saeed Yahyanejad (ROB), Thomas Haspl, MSc (ROB), DIin Maria Fellner, MBA (DIG), DI Dr. Lucas Paletta (DIG), DI Ulrich Trog (MAT)
Credit: JOANNEUM RESEARCH
Messeauftritt auf der AUTOMATICA von ROBOTICS
Credit: JOANNEUM RESEARCH

Alle zwei Jahre findet die AUTOMATICA – die führende Messe für industrielle Automatisierung und Mechatronik – in München statt. Dieses Jahr erhielten rund 45.000 Fachbesucher/innen dank 840 Aussteller/innen aus 47 Ländern von 21. bis 24. Juni 2016 einen umfassenden Überblick über die aktuellen Entwicklungen in der Automatisierungstechnik.

JOANNEUM RESEARCH war heuer erstmalig mit einem gemeinsamen Ausstellungsstand der Institute DIGITAL, MATERIALS und ROBOTICS auf der Fachmesse vertreten und stellte ihre neuesten Forschungstätigkeiten zum Themenschwerpunkt „Smart Technologies for Collaborative Robotics“ vor.

  • DIGITAL, das Institut für Informations- und Kommunikationstechnologie präsentierte sich als zuverlässiger Partner in Automation und Robotik für praxisorientierte High-Tech Lösungen in den Bereichen Intelligente Sensorik und 3D-Vision, Industrie 4.0, akustische und tragbare Benutzerschnittstellen für smarte, mobile Assistenz sowie Human Factors Technologien.
     
  • ROBOTICS, das Institut für Robotik und Mechatronik, zeigte den Besucher/innen Live-Demonstrationen zur Thematik der Mensch-Roboter-Zusammenarbeit mithilfe eines inhärent sicheren Roboters. Weitere Schwerpunktthemen des Instituts sind Roboter-Sicherheit, Kognitive Robotik, Robot Systems Engineering sowie Robot Mechanisms und Modular Machines.
     
  • MATERIALS, das Institut für Oberflächentechnologien und Photonik präsentierte vor Ort seine prämierte PyzoFlex© Technologie. Diese druckbare und biegbare Sensor-Technologie dient der dynamischen Erfassung von Druck-  und Temperaturänderungen als auch der Energiegewinnung und ermöglicht dadurch neue Anwendungen beispielsweise in den Bereichen der Mensch-Maschine-Interaktion, der Kollaborativen Robotik, sowie der Sicherheits-  und  Laserschutzsysteme.

Die AUTOMATICA bildete die ideale Plattform, um mit Expert/innen, Firmenvertreter/innen und interessierten Besucher/innen in Kontakt zu treten und sich über die aktuellen Möglichkeiten und Forschungsschwerpunkte auszutauschen. Darüber hinaus ergaben sich unzählige Gelegenheiten für spannende Gespräche mit potenziellen Kooperationspartner/innen.