Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
ROBOTICS

News

Lange Nacht der Forschung Kärnten 2016

ROBOTICS übergibt den Gewinn der YuMi Challenge / Vernissage Insights 2016

v.l.: Mag.a Simone Jaschinski (JR) , Roboter YuMi und Gewinnerin Johanna Rosenbauer, Foto: JOANNEUM RESEARCH
ROBOTICS Maskottchen MARCBOT, Foto:JOANNEUM RESEARCH
Marc Pichler (JR) mit interessierten Kindern, Foto: Lange Nacht der Forschung Kärnten 2016
v.l.: DI Mathias Brandstötter (JR), Mag. David Pitschmann (Lakeside Park) bei der Insight 2016, Foto: JOANNEUM RESEARCH

Der größte Forschungsevent Österreichs, die Lange Nacht der Forschung, stellte sich am 22. April 2016 wieder als Besuchermagnet heraus. Auch das Institut ROBOTICS war am Standort Lakeside Science & Technology Park in Klagenfurt vertreten. Auf 2 Stationen nahm das Institut die Besucher/innen auf eine robotische Reise mit.

Ein besonderes Highlight stellte die Puzzle Challenge gegen den Zweiarmroboter YuMi dar, bei der sich die Besucher/innen beim Puzzle legen messen konnten. Die Bestzeit in diesem Wettbewerb erreichte die Schülerin Johanna Rosenbauer, die das Tangram Puzzle am schnellsten lösen konnte. Der Preis – ein NIBObee Roboter Bausatz – wurde der stolzen Gewinnerin am Freitag, den 29.04.2016 direkt vom Roboter YuMi überreicht.

Neben den regulären Stationen bot die Lange Nacht der Forschung auch einige Specials. Hierzu zählte die Ausstellung „Insight 2016“ zum Thema „Wie schön kann Forschung sein“, welche von der JOANNEUM RESEARCH und dem Lakeside Park gesponsert wird und noch bis 10. Mai 2016 zu besichtigen ist.

Wenn Wissenschaftler/innen ihre Berechnungsprogramme starten, dann werden meist Daten in rauen Mengen erzeugt. Bei der Darstellung dieser Daten können Bilder entstehen, die nicht nur einen tieferen Einblick in die Daten gewähren, sondern auch erstaunlich schön anzusehen sind. Die bei der Insight 2016 ausgestellten Unikate werden an Interessierte zum guten Zweck verkauft, wobei der komplette Erlös der Vinzenzgemeinschaft Klagenfurt zur Verfügung gestellt wird.

Zum Event:
Rund 8.000 Besucher/innen der Langen Nacht der Forschung Kärnten konnten am Campus der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt sowie am Lakeside Park Forschung „hautnah“ erleben. 74 Stationen boten 7 Stunden lang ein vielfältiges Programm sowie zahlreiche Forschungsabenteuer für Groß und Klein.