Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
ROBOTICS

News

Update zu kollaborativen Robotertechnologien

Eine Delegation der Siemens Aktiengesellschaft Österreich aus dem SIMEA Werk Wien besuchte Anfang Februar das Institut ROBOTICS, um sich über aktuelle Themen im Bereich kollaborativer Robotertechnologien zu informieren.

Delegation der Siemens Aktiengesellschaft Österreich im Rahmen der Laborführung mit DI Dr. Mathias Brandstötter von ROBOTICS

Dank der breiten Palette an MRK-Technologien am Institut ROBOTICS, angefangen von sensitiven Robotern vieler Hersteller über Sensortechnologie bis hin zu zahlreichem Robotik-Zusatzequipment, konnten mit den interessierten Besucherinnen und Besuchern zahlreiche anwendungsspezifische Teilaspekte intensiv diskutiert und anschaulich dargestellt werden.

Im Mittelpunkt der Gespräche standen vor allem die Themenbereiche Roboter Safety & Security. Insbesondere in Verbindung mit den neuen MRK-Anwendungen gewinnt die physische Sicherheit (Robot Safety) in der Industrie immer größere Relevanz. Aus diesem Grund bestand vor allem großes Interesse am ROBOTICS Evaluation Lab, welches für Druck- und Kraftmessungen im Bereich Robotersicherheit nach ISO/TS 15066 ausgestattet ist.

Roboter Security ist eines der Kernthemen der Forschungsgruppe Robotik Systeme. Aufgrund der starken Vernetzung in Industrie-4.0-Szenarien sind bisher durch Isolation gesicherte Produktionsnetzwerke nun potenziellen Angriffen ausgesetzt. Sicherheitsmaßnahmen (Security bzw. IT-Sicherheit) an den Anwendungen in solchen Netzwerken sind daher unabdingbar und von wesentlicher Bedeutung für den Robotereinsatz in innovationsorientierten Unternehmen.