ROBOTICS

"ForSAMARA"

Formal Safety Analysis in Modular Robotic Applications

Projektinhalt

Das ForSAMARA-Projekt konzentriert sich auf die formale Überprüfung von kollaborativen Roboteranwendungen auf Sicherheitseigenschaften. Insbesondere werden Model Checking Verfahren angewendet, bei denen sicherheitskritische Situationen durch Ergebnisse von mathematisch formalisierten Verifikationsverfahren während der Entwurfszeit identifiziert werden können.

Einerseits, ist diese Methode sehr mächtig in ihrer Aussagekraft, aber auf der anderen Seite leiden Model Checking Verfahren immer noch unter einem Komplexitätsproblem. Daher müssen Verhaltens- und Architekturmodelle von Roboterkomponenten entsprechend abstrahiert werden, um ein Gleichgewicht zwischen Überprüfbarkeit und Aussagekraft zu erreichen. Nur diese Balance stellt sicher, unter gegebenen Aufwand entsprechend wertvolle Verifikationsergebnisse zu erhalten.

Unsere Motivation und die erwarteten Auswirkungen auf die Industrie sind ein weiterer Schritt, um formale Verifikationsmethoden in einen industriellen, modellgetriebenen Soft- und Hardwareentwurfszyklus für Robotersysteme zu überführen. Insbesondere die Möglichkeit, Systemsicherheitsanforderungen als Eigenschaften zu formulieren und zu zeigen, dass diese im entworfenen Systemmodell eindeutig erfüllt sind, kann bei modernen I4.0-Anwendungen, bei denen Komplexität und Anwendungsagilität stetig zunehmen, von großem Vorteil sein.

Projektdaten
  • Fördergeber: Europäische Union, Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramm
  • Ausschreibung: Zweite Ausschreibung zur Förderung von Subprojekten im RobMoSys Projekt (Nr.732410)
  • Projektlaufzeit: 10/2019 - 10/2020
Fördergeber