Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essenziell
 
DIGITAL

Asterkennung mit Röntgenaugen

Die Erkennung und Vermessung von Ästen ist in der Nutzholzindustrie von entscheidender Bedeutung.

Inhalt

Die Erkennung und Vermessung von Ästen ist in der Nutzholzindustrie von entscheidender Bedeutung.

Optische Inspektionssysteme lassen sich oft von Oberflächenfehlern "irritieren" und können Äste im Brettinneren nicht erkennen, was immer wieder zu Fehlschnitten führt. JOANNEUM RESEARCH hat nun ein neues System entwickelt, mit dessen Hilfe auch die innere Struktur des Holzes bis ins Detail bestimmt werden kann.

Die Hölzer durchlaufen dafür eine Röntgenstation, in der ein Zeilensensor die Röntgenintensität nach dem Durchgang durch das Holz misst. So können Bereiche höherer Dichte, etwa Äste oder Buchs, im Brettinneren sicher und zuverlässig erkannt werden. Da das System vollkommen unbeeinflusst von der Oberflächenbeschaffenheit des Holzes funktioniert, können die Schnitte exakt an der tatsächlichen Astgrenze gesetzt und die Sortierqualitäten genau spezifiziert werden. Sicherheitszuschläge entfallen - bei jedem Ast lassen sich so einige Zentimeter Nutzholz gewinnen, was zu einer wesentlichen Materialeinsparung führt.

Keywords: Holz, Inspektion, Oberfläche, Vermessung, Fehler, Sortierung, Real-Time